Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
15.06.2022
15.06.2022 11:16 Uhr

Präsidentenwechsel beim Tixi-Verein

 Der Tixi-Verein Rollstuhlbus Rapperswil-Jona führt Fahrten für rollstuhlabhängige und schwer gehbehinderte Patienten durch.
Der Tixi-Verein Rollstuhlbus Rapperswil-Jona führt Fahrten für rollstuhlabhängige und schwer gehbehinderte Patienten durch. Bild: zVg
An der 32. Mitgliederversammlung des Tixi-Verein Rollstuhlbus RJ trat der bisherige Präsident Risveglio Zanforlin nach sieben Jahren von seinem Amt zurück und wurde durch Rainer Elster ersetzt.

Die Jahresrechnung 2021, das Budget 2022, der Kauf eines weiteren Fahrzeuges als Ersatz und die Mitgliederbeiträge wurden an der 32. Mitgliederversammlung des Tixi-Verein Rollstuhlbus Rapperswil-Jona alle einstimmig genehmigt. Der Mitgliederbeitrag beträgt lediglich 30 oder 50 Franken pro Jahr für Personen oder Familien.

Auch die Wahlen erhielten Einstimmigkeit. Für den scheidenden Präsidenten wurde neu Rainer Elster aus Wagen gewählt. Für die zurücktretende Claudia Landis wird neu im Vorstand Brigitte Steiner die Fahrgastbetreuung übernehmen. Zudem wurde Heidi Wespe als Aktuarin im Amt bestätigt.

Stadtrat Luca Eberle mit Wertschätzung

Als besondere Ehre wurde der Besuch von Stadtrat Luca Eberle empfunden. Er dankte als Ressort-Vorstehender für Alter und Gesundheit allen im Namen der Stadt für ihren unentgeltlichen Einsatz.

Der neue und alte Vorstand (v.l.n.r. hinten): Max Schäfer (Fahrerbetreuer), Bruno Wieland (Vizepräsident), Risveglio Zanforlin (Präsident, Rücktritt), Rainer Elster (Präsident neu), Heidi Wespe (Aktuarin), Brigitte Steiner (Mitglieder- und Fahrgast-Betreuung, neu). Vorne: Muriel Zuercher (Finanzen), Claudia Landis (Mitglieder- und Fahrgast-Betreuung, Rücktritt), Ruedi Rechsteiner (Fahrzeug-Verantwortlicher). Bild: Hans Peter Rathgeb, Linth24

Der Tixi-Verein

Der Tixi-Verein transportiert rollstuhlabhängige Personen mit ihren Begleitpersonen aus Rapperswil-Jona und der angrenzenden Region. Fahrten zu medizinischen Institutionen oder zum Arzt oder Zahnarzt, wiederkehrende, termingebundene Fahrten, aber auch Fahrten zwecks Teilnahme am sozialen Leben wie zum Beispiel Einkäufe, Gottesdienste, Kurs, Familienfeste und Veranstaltungen. Regelmässige Fahrten in die Tagesstätte Grünfels (RaJoVita) oder zu Spitälern und Heime werden ebenfalls angeboten.

Drei «gute Feen» in der Zentrale

Die Einsatzzentrale ist von Montag bis Freitag von 8 bis 11 Uhr besetzt (Telefon 055 210 90 91). Kurze Fahrten können bis am Vortag um 11 Uhr bestellt werden, längere Fahrten mindestens eine Woche im Voraus. Drei überaus freundliche und hilfsbereite «gute Feen» wechseln sich im job-sharing im Büro ab.

55 freiwillige Fahrer-/innen

Die Fahrten werden mit zurzeit rund 55 freiwilligen Fahrerinnen und -fahrern durchgeführt. Sie bringen die Passagiere pünktlich und sicher ans Ziel (Einlad, Rollstuhlsicherung, Auslad). Eine Begleitperson für Hilfe und Betreuung ausserhalb der Fahrzeug fährt kostenlos mit.

Fahrten können während der Öffnungszeiten der Zentrale telefonisch oder am besten per E-Mail (info@tixi-rapperswil-jona.ch) bestellt werden. Es erfolgt in jedem Fall eine Bestätigung. Insgesamt stehen sieben Fahrzeige zur Verfügung, die Eigentum des Vereins sind und Instand gehalten werden müssen.

Mitglied werden – Fahrer-/in werden

Wer regelmässige Fahrten benötigt, wird mit Vorteil Mitglied im Verein. Damit werden günstigere Tarife verrechnet. Eine Fahrt innerhalb von Rapperswil-Jona kostet zum Beispiel als Mitglied pro Fahrt lediglich 5 Franken (hin und zurück also 10).

Zudem werden immer wieder Fahrerinnen und Fahrer gesucht, die unentgeltlich im Einsatz fahren. Interessierte können sich auch in der Zentrale melden.

Hans Peter Rathgeb, freier Mitarbeiter Linth24