Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kolumne
05.06.2022

Dr. Gut: «Schweiz steht nackt da»

Dr. Philipp Gut: «Ein Emmentaler Käse ist ein Bollwerk im Vergleich zur Schweizer Armee.»
Dr. Philipp Gut: «Ein Emmentaler Käse ist ein Bollwerk im Vergleich zur Schweizer Armee.» Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT/ Linth24
Das Parlament stockt das Verteidigungsbudget auf. Doch das reicht noch lange nicht, damit die Armee Land und Bevölkerung schützen kann.
  • Kolumne von Dr. Philipp Gut

Nach drei Jahrzehnten Talfahrt geht es mit der Schweizer Armee jetzt ein kleines Schrittchen aufwärts. Das Parlament will die Verteidigungsausgaben bis 2030 von heute 5 auf rund 7 Milliarden Franken erhöhen. Das ist – Putin sei Dank – eine politische Kehrtwende um 180 Grad, aber es ist kein Grund zum Jubeln.
Es ist noch unklar, wie die neuen Mittel eingesetzt werden. Und sie reichen bei Weitem nicht aus, um die klaffenden Sicherheitslücken zu füllen. Ein Emmentaler Käse ist ein Bollwerk im Vergleich zur Schweizer Armee.

Truppenmangel wird sich verschärfen

Tatsache ist: Wir könnten unser Land gegen einen Angreifer nicht schützen. Die Kampfkraft reicht gerade noch, um eine einzige kritische Infrastruktur ein paar Wochen zu verteidigen. Dann ist Ende Feuer. Vom grossen Rest des Territoriums nicht zu reden.
Es fehlt an allem: An Waffen, Ausrüstung und Truppen, vom Luftraum bis zum Boden. Und selbst wenn jetzt einige Lücken gestopft und Systeme modernisiert werden, bleibt das Problem, dass schlicht zu wenig Personal besteht. Die Sollstärke von 100'000 Mann genügt nicht. Kampffähig sind davon nicht einmal ein Drittel. Und immer mehr junge Männer wandern in den Zivildienst ab. Wenn wir nicht Gegensteuer geben, wird sich der Mangel an Truppen in Zukunft noch verschärfen.

Bürgerliche sind gefordert

Gefragt sind jetzt alle seriösen Politiker der bürgerlichen Parteien. Klar, wollten die Linken die Armee abschaffen. Aber bis zur Trachtentruppe demontiert hat sie die bürgerliche Mehrheit. Sie muss jetzt das Heft in die Hand nehmen und dafür sorgen, dass die Schweizer Armee so rasch wie möglich ihre verfassungsmässige Aufgabe wahrnehmen kann, die Sicherheit der Schweiz und ihrer Bewohnerinnen und Bewohner zu gewährleisten. Ausreden zählen nicht mehr, der Putin-Effekt darf nicht verpuffen. Denn ohne Sicherheit setzen wir alles aufs Spiel: Unsere Freiheit, unsere Unabhängigkeit, unser Leben.

Dr. Philipp Gut schreibt auf dem Online-Verbund von Portal24 jede Woche eine Kolumne, die auf den 16 dem Verbund angeschlossenen Portalen jeden Sonntagmorgen publiziert wird. Philipp Gut ist Buchautor und einer der profiliertesten Journalisten der Schweiz. Mit seiner Kommunikationsagentur Gut Communications GmbH berät er Parteien, Verbände, Unternehmen und Private.

www.gut-communications.ch

Dr. Philipp Gut, Kolumnist Linth24