Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
18.05.2022
17.05.2022 16:01 Uhr

Farbenfrohes Fest der Heilpädagogischen Schule

Der bekannte Kinderlieder-Macher und Musiker Andrew Bond (l.) sorgte mit seinem Auftritt für viel Freude.
Der bekannte Kinderlieder-Macher und Musiker Andrew Bond (l.) sorgte mit seinem Auftritt für viel Freude. Bild: zVg
Die Heilpädagogische Schule Rapperswil der Stiftung Balm feierte am Freitag, 13. Mai 2022, ein farbenfrohes Schulfest. Musikalisch sorgte der Kinderlieder-Macher Andrew Bond für Unterhaltung.

Unter dem Motto ‹Welche Farbe hat deine Welt› feierte die Heilpädagogische Schule der Stiftung Balm am vergangenen Freitag ihr Schulfest. Gemeinsam mit ihren Eltern und Angehörigen erlebten die Kinder wundervolle Stunden, die ihnen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

Der Schulhausplatz an der Burgeraustrasse 8 in Rapperswil verwandelte sich am letzten Freitag zu einem kunterbunten Festplatz. Zahlreiche Stände mit Essen aus aller Welt – vieles davon zubereitet und mitgebracht von den Eltern der Kinder – vermischten sich mit Spiel, Spass und Musik. Der bekannte Kinderlieder-Macher Andrew Bond sorgte mit seiner musikalischen Unterhaltung für viel Freude und Kinder wie auch Erwachsene sangen lautstark mit und genossen die ausgelassene Stimmung. Aber auch die Gespräche, die Kontakte und der Erfahrungsaustausch der Eltern und Geschwister von Kindern mit einer kognitiven Beeinträchtigung waren ein wertvoller Teil der Veranstaltung.

Das Fest war geprägt von dem selbstverständlichen und fröhlichen Miteinander der rund 440 Kinder und Erwachsenen aus 22 Nationen.

Das Schulfest bot Spiel, Spass, Musik und vielfältiges Essen aus der ganzen Welt. Bild: zVg

Stiftung Balm

Die Stiftung Balm sieht ihre Aufgabe darin, gemeinsam mit und für Menschen mit Beeinträchtigung Zukunftsperspektiven und Lebensräume zu gestalten. Sie sollen selbstbestimmend am Leben teilhaben und sich wohl fühlen können.

Zum Angebot der Stiftung gehören eine Heilpädagogische Schule mit 107 Schülerinnen und Schülern sowie unterschiedliche Wohn-, Arbeits- und Beschäftigungsformen an verschiedenen Standorten. Die Industriewerkstatt und der Gartenbau befinden sich in Jona, das Werkatelier und, das Blumengeschäft «arte e fiori in der Altstadt von Rapperswil.

Ebenfalls zur Stiftung gehören das Wohnheim, die Gärtnerei, die Wäscherei, die Grossküche und das Catering, der Balmhof mit seinen Tieren sowie das Café Balm auf dem Balm-Areal in Jona. Mit 103 Wohnplätzen, 74 Beschäftigungs- und 171 betreuten Arbeitsplätzen – davon 19 für Auszubildende – sowie rund 330 Mitarbeitenden ist die Stiftung Balm eine der grössten Institutionen im Kanton St.Gallen.

Um mehr zu erfahren, besuchen Sie unsere Homepage www.stiftungbalm.ch.

PD, Stiftung Balm