Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
10.05.2022

FCU: Frauen erkämpfen Sieg – Herren mit Remis

Während die Frauen (l.) zweimal gegen Kirchberg trafen, blieb den Herren in einem ausgeglichenen Spiel ein Torerfolg verwehrt.
Während die Frauen (l.) zweimal gegen Kirchberg trafen, blieb den Herren in einem ausgeglichenen Spiel ein Torerfolg verwehrt. Bild: FC Uznach / Jan Kuster
Die Teams des FC Uznach genossen am Wochenende Heimrecht. Die Frauen kämpften sich zu einem 2:1-Sieg gegen Kirchberg; die Herren kamen gegen Valposchiavo Calcio zu einem torlosen Unentschieden.

Frauen 1: Mit viel Teamgeist zum Heimsieg

Nach dem ärgerlichen Punkteverlust vom vergangenen Sonntag wollte man gegen die Frauen aus Kirchberg siegen. Das Rückspiel war noch präsent und man stellte sich auf schnelle Gegenspielerinnen ein.

Uzner Druckphase mit Führung belohnt

Zu Beginn der Partie hatten wir alles im Griff. Schöne Passkombinationen und gefährliche Angriffe wurden lanciert. Bereits nach wenigen Minuten kamen wir nach einem Eckball zu einer guten Chance, kurze Zeit später kam Jud zum Abschluss. Wir waren dem Führungstreffer nah und konnten die Gegnerinnen in ihre Hälfte drängen.

Nach 35 Minuten sprintete Giger auf der Flügelposition zum gegnerischen Tor und flankte den Ball in die Mitte, wo di Marco zuerst verfehlte. Doch Schnider war auf dem zweiten Pfosten zur Stelle und netzte wuchtig ein. 1:0-Führung! Die Druckphase wurde belohnt und kurze Zeit später wurde bereits zur Halbzeit gepfiffen.

Rasche Reaktion auf Rückschlag nach 70 Minuten

Lobende sowie motivierende Worte bekamen wir vom Trainergespann zu hören. Die Mannschaft war gewillt, noch einmal 45 Minuten für diesen Sieg zu kämpfen. Mit neuen Kräften starteten wir in die zweite Halbzeit.

Die Mannschaft machte ihren Job in der zweiten Halbzeit gut. Und auch Hauser fiel bei ihrem Debut gleich mehrfach durch ihren mutigen Auftritt auf. Doch nach 70 Minuten kamen die Kirchbergerinnen zu einem Abschluss, welchen Stüssi zwar parieren konnte, jedoch lenkte sie den Ball zur Mitte ab, wo eine Gegenspielerin den Ball nur noch einnetzen musste. So stand es 1:1 und wir hatten noch 20 Minuten, um die Führung zurückzuholen.

Gesagt, getan! Nur fünf Minuten später setzte Jud den Turbogang ein und liess gleich mehrere Gegenspielerinnen hinter sich. Sie flankte in den gegnerischen Strafraum, wo Stark goldrichtig stand und den Ball ins Netz hämmerte! Was für ein satter Schuss!

Die Freude war riesig, doch wusste jede Uznerin, was nun zu tun war. Wir mussten konzentriert bleiben und einen wiederholten Ausgleichstreffer verhindert. Wir pushten uns gegenseitig und kämpften um jeden Ball. Die letzten 10 Minuten waren ein Kampf und wir waren mit Defensivarbeit sowie Konterspiel beschäftigt.

Als der erlösende Schlusspfiff ertönte, war die Erleichterung gross. Wir konnten die Führung über die Zeit bringen und zeigten eine starke Teamleistung!

Vielen Dank für die zahlreich erschienenen Zuschauer und die grossartige Unterstützung!

  • Die Spielerinnen des FCU (rote Trikots) und des FC Kirchberg begrüssen sich. Bild: FC Uznach
    1 / 4
  • Die Uznerin Michaela Giger (Nr. 10) am Ball. Bild: FC Uznach
    2 / 4
  • Eine Uznerin wird von zwei Kirchbergerinnen bedrängt. Bild: FC Uznach
    3 / 4
  • Carmen Brunner (Nr. 13) wirft ein. Bild: FC Uznach
    4 / 4

Telegramm

Meisterschaft 2021/22 Rückrunde
FC Uznach – FC Kirchberg (2:1), Uznach

FC Uznach: Stüssi, Grisoni, Musa, Hinder, Brunner, Giger, Jud, Kraft, Schnider, Di Marco, Kistler

Eingewechselt: Stark, Hauser, Kessler, Kabashi

Bemerkung: Uznach ohne Coluccia, Vorburger, Richter, Glarner, Rüegg, Kuster

Nächstes Spiel am Sonntag, 15. Mai 2022: FC Widnau – FC Uznach, 11:30 Uhr in Widnau

Text: Jana Stüssi, FC Uznach

Herren 1: Torloses Spiel gegen Valposchiavo

An der Uzner Benknerstrasse kam es am vergangenen Sonntag zum Duell gegen den Tabellennachbar Valposchiavo Calcio. Mit einem Sieg könnte der FCU punktemässig gleichziehen und läge nur noch aufgrund der Strafpunkte hinter den Bündnern. Somit ging dem Spiel eine spannende Ausgangslage voraus.

Uzner mit Standards gefährlich – Puschlaver mit Kontern

Beide Teams starteten gut in die Partie und es zeichnete sich ein ausgeglichenes Spiel ab. Die Uzner hatten den Ball zumeist in den eigenen Reihen, konnten sich aber nicht genügend durchsetzen. So entstanden die grössten Uzner Chancen in der ersten Hälfte aus Standards. Mettler und Elsener kamen dabei mit ihren Kopfbällen einem Tor am nächsten, verpassten aber die Führung.

Die weitgereisten Gäste setzten ihrerseits auf Konter und ihre schnelle Flügelspieler, wodurch es zwar gelang in den Sechzehner vorzudringen, nicht jedoch Schlussmann Fritschi ernsthaft in Bedrängnis zu bringen.

Defensive Kompaktheit auf beiden Seiten – kein Lucky Punch des FCU

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das Spiel nahtlos fort. Beide Mannschaften standen in der Defensive konsequent und wussten sich gegen die Angreifer zu wehren. Valposchiavo konnte sich nach einem Angriff über die rechte Seite ihre grösste Möglichkeit zum Treffer erarbeiten. Die Uzner hatten jedoch Glück, dass der Ball lediglich an den Pfosten klatschte und anschliessend geklärt wurde. Philipp Steiner verzeichnete für die Uzner die beste Chance, scheiterte nach einem schönen Spielaufbau aber aus kurzer Distanz am starken Puschlaver Torhüter.

Der FCU konnte sich in der Schlussphase in der gegnerischen Hälfte festbeissen und drückte auf den Führungstreffer. Bachmann, der sich dankbarerweise aus der zweiten Mannschaft zur Verfügung stellte, hatte dann auch in der Nachspielzeit die Möglichkeit zum Lucky Punch. Erneut war aber der Torhüter zur Stelle und rettete mit seinem Fuss.

Nächste Partie auswärts beim FC Sargans

Ein ausgeglichenes Spiel ging damit mit einem 0:0-Unentschieden zu Ende. Damit verbleibt der FCU mit drei Punkten Rückstand auf Valposchiavo auf Rang 4.

Die nächste Möglichkeit für drei Punkte hält das folgende Auswärtsspiel gegen den FC Sargans bereit. Spielbeginn am Samstag, 14. Mai 2022, ist um 18:00 Uhr in Sargans. Wie immer würden wir uns über einige Uzner Zuschauer am Spielfeldrand freuen!

  • Einlaufen der beiden Mannschaften an der Benknerstrasse, der FCU in roten Trikots. Bild: Jan Kuster
    1 / 3
  • Eine Freistossszene der Uzner. Bild: Jan Kuster
    2 / 3
  • Simon Steiner (Nr. 19) beim Einwurf. Bild: Jan Kuster
    3 / 3

Telegramm

3. Liga – Gruppe 1
FC Uznach – Valposchiavo Calcio 0:0 (0:0)

Tore: -

FC Uznach: L. Fritschi; S. Steiner, Widmer, Elsener, Fakikj; Junuzi, Mettler, Petrizzo, C. Bernet; Scherz; P. Steiner

Bank: J. Bernet, Bachmann, Helbling, D. Fritschi

FC Uznach