Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kanton
07.05.2022

St.Galler Gewerbeverband traf sich in Eschenbach

Zur Delegiertenversammlung des grössten St.Galler Arbeitgeberverbandes fanden sich rund 170 Gäste ein.
Zur Delegiertenversammlung des grössten St.Galler Arbeitgeberverbandes fanden sich rund 170 Gäste ein. Bild: pd
Der Kantonale Gewerbeverband St.Gallen hielt in Eschenbach seine 133. Delegiertenversammlung ab. Der Präsident Andreas Hartmann betonte die Wichtigkeit des grössten KMU-Netzwerkes im Kanton St.Gallen.

Die Delegiertenversammlung des Kantonalen Gewerbeverbandes St.Gallen (KGV) gehört zu den wichtigsten Anlässen der Gewerbler. So trafen sich rund 170 Gäste aus Politik und Gewerbe in Eschenbach zur 133. Delegiertenversammlung des grössten Arbeitgeberverbandes des Kantons St.Gallen.

Gewerbe hat sich während Corona tapfer geschlagen

Regierungsrat Beat Tinner überbrachte die Grussworte der Regierung und zeigte die Bedeutung der KMUs im Kanton auf.

Präsident Andreas Hartmann eröffnete die Versammlung mit dem Rückblick zu den letzten beiden Coronajahren und zeigte auf, wie tapfer sich die Gewerbler geschlagen haben. Er hielt die Gewerbesicht auf die Coronathematik fest: «Der KGV war stets der Meinung, dass es einen nächsten Lockdown unter allen Umständen zu verhindern galt. Zwischen Verschärfungen und einem harten Lockdown lagen grosse Unterschiede. Wir setzten auf Massnahmen mit Augenmass, um die Gesundheitslage im Griff zu behalten. Dabei war ‹evidenzbasiert› besonders wichtig. Es mussten Massnahmen sein, deren Wirkung inzwischen nachgewiesen waren. Die Kommunikation mit unseren Mitgliedern hat sich in der Zeit von Corona bewährt. Kurz und prägnant zusammengefasst erhielten die Mitglieder stets den aktuellen Überblick. Es gelang uns, die Gewerberelevanz der Massnahmen auf das Wesentliche zu reduzieren, was unseren Mitgliedern stundenlange Recherchearbeit ersparte.»

KGV-Präsident Andreas Hartmann blickte auf Corona zurück. Bild: pd

Nun gilt es, die Härtefallmassnahmen für die betroffenen Betriebe zu regeln und zu hoffen, dass dieses Thema zu den Akten gelegt werden kann. Der Präsident unterstreicht die Haltung des KGVs: «Der KGV war und ist für seine Mitglieder da und setzt sich mit Nachdruck ein – die Coronakrise hat dies eindrücklich gezeigt». Die Delegierten stimmten allen statutarischen Geschäften zu.

Joe Biden: Bei Halbzeit schon game over?

Arthur Honegger gab nach der Versammlung Einblick in die Politgeschehnisse von Amerika. Er nahm den Start von Joe Biden unter die Lupe, zeigte auf, welchen Effekt die Pandemie, Inflation und Krieg auf Bidens Chancen haben und wie dieser im Herbst mit seiner demokratischen Partei bei Halbzeit-Wahlen einen Absturz abzuwenden versucht.

Der Blick auf eine Supermacht im Wandel und die Zukunft des mächtigsten Amts der Welt sorgte für einen spannenden Vortrag.

PD, Kantonaler Gewerbeverband St.Gallen (KGV)