Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
28.11.2021

Beschäftigung im Kanton St.Gallen wächst weiter

Im Dienstleistungssektor stieg das Beschäftigungsvolumen um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal. (Symbolbild)
Im Dienstleistungssektor stieg das Beschäftigungsvolumen um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal. (Symbolbild) Bild: Pixabay
Per Ende des 3. Quartals 2021 zeigen die Zahlen zur Beschäftigung im Kantons St.Gallen auf verschiedenen Ebenen ein leichtes Wachstum. Kurzfristig wird eine weitere Zunahme erwartet.

St.Galler Arbeitsmarkt per Ende des 3. Quartals 2021

  • Das Beschäftigungsvolumen (Vollzeitäquivalente) im Kanton St.Gallen war um 1 Prozent höher als im Vorjahresquartal (3. Quartal 2020), in der ganzen Schweiz um 1,1 Prozent.
  • Im Vergleich zum Vorquartal (2. Quartal 2021) stieg die Gesamtbeschäftigung im Kanton St.Gallen um 1,4 Prozent. Die Zahl der Beschäftigten ist im Vorjahresvergleich um 2,7 Prozent angestiegen (Vorquartal: +2,1%).
  • Im Kanton St.Gallen gibt es derzeit rund 5'800 offene Stellen.
  • Gemäss den Planungen der Unternehmen ist kurzfristig eine Beschäftigungszunahme zu erwarten.

Beschäftigtenzahl

Per Ende des 3. Quartals 2021 stieg die Zahl der Beschäftigten gegenüber dem Vorjahr um 7'900. Diese Entwicklung ist fast vollständig auf die Teilzeitstellen zurückzuführen (+6'500). Die Zahl der Vollzeitstellen ist viel schwächer gewachsen (+1'400). Seit 2003 hat die Zahl der Teilzeitstellen um rund 36'000 zugenommen.

Im Vergleich zum 2. Quartal 2021 gab es im 3. Quartal 2021 2'300 Vollzeit- und 4'000 Teilzeitstellen mehr. Dies ist eine deutliche Steigerung gegenüber der gleichen Periode des Vorjahrs. Dies dürfte mit den Massnahmen zur Bekämpfung der Covid 19-Pandemie zusammenhängen, die im Jahr 2020 starke Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt hatten.

Beschäftigungsvolumen

Im Kanton St.Gallen stieg das Beschäftigungsvolumen per Ende des 3. Quartals 2021 gegenüber dem Vorjahresquartal (3. Quartal 2020) um 1,0 Prozent. Im Industrie- und Gewerbesektor hat das Beschäftigungsvolumen um 0,3 Prozent zugenommen, während das Wachstum im Dienstleistungssektor 1,4 Prozent betrug.

In der Gesamtschweiz wuchs das Beschäftigungsvolumen gleich stark (+1,1%) wie im Kanton St.Gallen. Gesamtschweizerisch ist das Beschäftigungswachstum ebenfalls getrieben durch die Zunahme im Dienstleistungssektor (+1,4%). Im zweiten Sektor wuchs das Beschäftigungsvolumen gesamtschweizerisch leicht (+0,3%).

Bezogen auf die letzten 12 Jahre veränderte sich die Beschäftigung im zweiten Sektor im Kanton St.Gallen, ausgehend von einem gegenüber dem Jahr 2001 höheren Niveau, weitgehend parallel zur gesamtschweizerischen Entwicklung. Im st.gallischen Dienstleistungssektor ist seit 2014 eine deutlich unterdurchschnittliche Entwicklung festzustellen.

Prognose zur Beschäftigungsentwicklung im 4. Quartal

Auf die Frage nach der voraussichtlichen Beschäftigungsentwicklung im nächsten Quartal meldeten am Ende des 3. Quartals 2021 81 Prozent der Unternehmen (gewichtet nach der Zahl der Beschäftigten) eine Beibehaltung des aktuellen Personalbestandes, während 16 Prozent eine Erhöhung und etwas über 3 Prozent eine Reduktion erwarten.

Der auf diesen Angaben basierende Index der Beschäftigungsaussichten steht für den Kanton St.Gallen bei 1,07 und damit etwas höher als für die Schweiz (1,05). Dies lässt eine Zunahme der Gesamtbeschäftigung im vierten Quartal 2021 erwarten – sowohl im Dienstleistungssektor als auch im Industrie- und Gewerbesektor. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Indikator angestiegen.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal waren Ende September 2021 rund 5'000 Beschäftigte weniger für Kurzarbeit vorangemeldet. Im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie mussten viele Unternehmen ihre Tätigkeit reduzieren. Dies ist zwar immer noch der Fall, aber in geringerem Ausmass.

Für das 4. Quartal 2021 gehen die Unternehmen im Vergleich zu den Aussichten im Vorjahresquartal sowohl für den 2. Sektor (+6,4%) und weniger ausgeprägt auch für den 3. Sektor (+3,5%) von einem Wachstum der Beschäftigung aus.

Mehr offene Stellen und Rekrutierungsprobleme

Ende Juni 2021 berichteten die Unternehmen über 5'800 offene Stellen. Das sind etwa 800 mehr als im Vorjahr.

Bei den im Verlauf des 3. Quartals 2021 erfolgten Personalrekrutierungen meldete im Vergleich zum Vorjahresquartal ein höherer Prozentsatz der personalsuchenden Unternehmen Schwierigkeiten beim Finden von Personal, und zwar auf allen Qualifikationsstufen, ausser beim Personal mit einer höheren Berufsausbildung.

Detaillierte Ergebnisse und Tabellen zum Nachschlagen

Die detaillierten Ergebnisse des Beschäftigungsbarometers finden Sie auch dargestellt als Infografiken:

Eine detaillierte tabellarische Darstellung der Beschäftigungsentwicklung steht in den Formaten Excel und PDF zur Verfügung. Den Zugang zu allen Produkten der vierteljährlichen Beschäftigungsstatistik für den Kanton St.Gallen finden Sie auf dieser Seite des kantonalen Statistikportals.

Die Statistik der Unternehmensstruktur (Statent), die im Laufe der Woche vom 29. November bis 3. Dezember 2021 aktualisiert wird, bietet als Vollerhebung zusätzliche Auswertungsmöglichkeiten zu Betriebs- und Beschäftigungsbestand im Kanton St.Gallen, bis auf Ebene der Gemeinden. Allerdings ist sie weniger aktuell als das Beschäftigungsbarometer. Der Datenstand der Statent ist der 31. Dezember 2019.

Basis der publizierten Zahlen

Die publizierten Zahlen basieren auf der vierteljährlichen Beschäftigungsstatistik BESTA des Bundesamtes für Statistik. Der Kanton St.Gallen finanziert eine Vergrösserung der Unternehmensstichprobe, um Ergebnisse für sein Gebiet zu ermöglichen.

Die hier vorliegende Ergebnispublikation der Fachstelle für Statistik des Kantons St.Gallen erfolgt koordiniert mit dem Bundesamt für Statistik, bei dessen Beschäftigungsbarometer die gesamtschweizerische Entwicklung im Zentrum steht.

Die Arbeiten der Fachstelle für Statistik unterstehen dem kantonalen Statistikgesetz (sGS 146.1) und dessen Qualitätskriterien.

www.statistik.sg.ch