Rapperswil-Jona
16.11.2018

CIRCUS KNIE: TOURNEE BILANZ 2018

Am Sonntag, 18. November 2018, beendet der Schweizer National-Circus seine Tournee 2018. Die Familie Knie blickt zurück auf das Zirkusjahr 2018 und schaut nach vorne auf 2019 und das 100-Jahr-Jubiläum.

Nach 324 Vorstellungen in 38 Städten heisst es am Sonntag, 18. November 2018, in Lugano zum letzten Mal dieses Jahr: «Manege frei». Die 230 Mitarbeitenden und 80 Tiere kommen anschliessend zurück ins Winterquartier nach Rapperswil/SG. In den letzten acht Monaten ist viel passiert. Die Mitglieder der Familie Knie über die schönsten und traurigsten Momente der letzten 250 Tourneetage.

Géraldine Knie, Artistische Direktorin

  • «Besonders gefreut hat mich 2018 das Programm ‘Formidable’ mit viel Frauenpower: Helga Schneider in der Deutschschweiz und Marie-Thérèse Porchet in der Westschweiz und im Tessin haben das Publikum zum Lachen gebracht».
  • «Die traurigsten Momente für mich und die ganze Zirkusfamilie waren der Freitod unseres Clowns Spidi Ende Juli sowie die öffentliche Abschiedsfeier im Chapiteau. Ich kann noch gar nicht glauben, dass wir mit einer Person weniger zurück nach Rapperswil reisen».
  • «Ich bin sehr stolz auf die 8. Generation der Familie Knie: Ivan Frédéric (17 Jahre), Chanel Marie (7 Jahre) und Chris Rui (12 Jahre) standen auch dieses Jahr in der Manege. Und mein jüngster Sohn, Maycol jun., feierte Anfang November 2018 seinen 1. Geburtstag».
Franco Knie jun., Technischer Direktor
  • «Das Tourneejahr 2018 verlief unfallfrei: Alle Transporte verliefen problemlos (2604 Bahn- kilometer quer durch die Schweiz). Auch die Heizung und die Klimaanlage haben im Zirkus-zelt tadellos funktioniert. Letzteres war besonders im heissen Sommer 2018 wichtig».
  • «Mit Drohnen im Zirkuszelt haben wir erfolgreich Neuland betreten: 32 Mikrodrohnen, synchronisiert zu Licht und Musik – das gab es weltweit noch nie in einem reisenden Zirkus. Auch in Zukunft wollen wir im Circus Knie Tradition und Moderne miteinander verbinden».
Maycol Errani, Pferdestallmeister und Zeltverantwortlicher, Ehemann von Géraldine Knie
  • «Ich bin jeden Tag aufs Neue glücklich, wenn ich unser Zirkuszelt sehe: Das Chapiteau hat seit dieser Saison neu einen Rundbogen, der zwei Masten ersetzt. Und 2019 folgt ein zweiter Rundbogen: So bieten wir allen Zuschauern freie Sicht in die Manege».
Doris Knie, Administrative Direktorin
  • «Mein Highlight des Jahres: Zum ersten Mal in der 100-jährigen Geschichte des Circus Knie ist der Vorverkauf bereits im Vorjahr geöffnet. Ein ideales Weihnachtsgeschenk!»
  • «Ein Ärgernis waren Ticketbetrüger, wie zum Beispiel Viagogo, die Zirkusbilletts zu über-teuerten Preisen weiterverkaufen. Meine Bitte an alle: Kaufen Sie Tickets nur bei Ticketcor-ner, an der Zirkuskasse oder an offiziellen Vorverkaufsstellen (Post, Manor, Coop City)».
Fredy Knie jun., Zirkusdirektor
  • «Ich bin sehr zufrieden mit der Tournee 2018 und den Zuschauerzahlen 2018. An der Dernière bin ich jedoch immer etwas traurig. Die Artisten sind während der Saison als Team zusammengewachsen. Und am letzten Tag weiss man, dass so nie mehr alle gemeinsam auftreten werden».
  • «Ich freue mich bereits auf das Jahr 2019 und das 100-Jahr-Jubiläum des Schweizer National-Circus. Mit Viktor Giacobbo und Mike Müller in den Abendvorstellungen bieten wir dem Publikum in der Deutschschweiz satirische Comedy. Nachmittags treten Zirkusclowns auf».
  • «Erleichtert war ich im Juni, als in der Stadt Zürich die Initiative für den freien Sechseläutenplatz abgelehnt wurde. Gemeinsam mit Partnern wie dem Zurich Film Festival und dem Wienachtsdorf konnten wir unser Anliegen durchsetzen. Ich freue mich bereits sehr auf unser Gastspiel auf dem Zürcher Sechseläutenplatz vom 4. Mai bis 2. Juni 2019».
  • «Der Circus Knie und auch ich sind 2018 neue Wege gegangen. Wir wurden immer wieder gefragt, was wir uns zum 100. Geburtstag wünschen. In Zusammenarbeit mit Raiffeisen haben wir 2018 ein Crowdfunding für ein neues Zirkuszelt lanciert. Alle Zirkusfans, egal ob Gross oder Klein, können Teil des Circus Knie werden. Wer mitmacht, kann ein Wochenende bei der Familie Knie gewinnen, von Mercis wie Taschen aus alten Zeltblachen profitieren oder sich mit seinen Namen auf dem neuen Zelt verewigen. Wir haben bereits über CHF 130’000 erhalten, das sind 75% unseres Finanzierungsziels (Stand 16. November 2018). Das Crowdfunding läuft noch bis am 7. Januar 2019». www.lokalhelden.ch/zirkuszelt
Tournee 2019 Die Jubiläums-Tournee 2019 des Circus Knie beginnt am 21. März 2019 in Rapperswil. Sie dauert bis zum 17. November 2019 und führt den National-Circus an 33 Standorte in der ganzen Schweiz. Tourneeplan 2019: www.knie.ch.

Die Familie Knie wird 2019 ihr offizielles, handsigniertes Jubiläumsbuch «100 Jahre Schweizer National- Circus» veröffentlichen. (Erscheinungstermin: März 2019, bestellbar bereits jetzt unter www.knie.ch).

Winterpause 2018/2019

Während der Winterpause macht die Familie Knie nicht etwa nur Ferien: Neben den Vorbereitungen für die Jubiläumstournee tritt sie in verschiedenen Weihnachtszirkussen auf: So Maycol Errani und Ivan Frédéric Knie mit Pferdenummern in Amsterdam im Weltweihnachtscircus im königlichem Theater Carré oder Wioris Errani mit Pferden und Kamelen im Heilbronner Weihnachtscircus. Zudem ist Fredy Knie jun. in der Regie des Weltweihnachtszirkus Stuttgart tätig und sitzt in der Jury des Internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo.

Fredy Knie jun. lädt Pferdeinteressierte an zwei Samstagen in die Stallungen in Rapperswil ein und Führt das interessierte Publikum in die Geheimnisse der Dressurarbeit und den Umgang mit Pferden ein. Weitere Informationen: www.knie.ch/pferd. Die täglichen Tierproben sind sowohl im Winterquartier in Rapperswil als auch während der Tournee 2019 im Zirkuszelt öffentlich.

(OriginalMeldung, Autor: Zirkus Knie)