Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
09.11.2021

Trainerwechsel beim FCRJ

FCRJ
FCRJ Bild: Rolf Lutz FCRJ
Brunello Iacopetta wird den FCRJ per sofort verlassen und die Position des Cheftrainers beim FC Wil in der Challenge League übernehmen. Sein Nachfolger heisst Heris Stefanachi und trainiert zurzeit die U18 bei den Grasshoppers.

Brunello Iacopetta kam im September 2020 zum FCRJ und übernahm damals das Amt des Cheftrainers von Pedro Silva. Brunello Iacopetta hat beim FCRJ sehr erfolgreiche Arbeit geleistet und vor allem auch junge, talentierte Spieler weiterentwickelt. Nun hat er die Möglichkeit erhalten, den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen: Er wird per sofort Cheftrainer in der Challenge League beim FC Wil.

Brunello verlässt den FCRJ mit einem lachenden, aber mit Sicherheit auch mit einem weinenden Auge. «Der FCRJ ist mir richtig ans Herz gewachsen, denn ich habe hier eine fantastische Zeit erleben dürfen», meint der scheidende Trainer, und was für ihn sehr wichtig ist: «Ich konnte mich beim FCRJ weiterentwickeln und das hat mir geholfen, dass ich nun bereit bin, den nächsten Schritt in meiner Karriere zu machen. Dafür bin ich dem FCRJ unwahrscheinlich dankbar.»

Auch FCRJ-Präsident Rocco Delli Colli fällt der Abschied schwer: «Brunello hat hier eine sehr erfolgreiche Arbeit geleistet und auch die jungen Spieler stark gefördert. Er ist «Profi» durch und durch, auf und neben dem Platz. Nun kann Brunello den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und wir sind als Club stolz, dass wir nicht nur jungen Spielern, sondern auch jungen Trainern die Plattform und Möglichkeit bieten, um sich für höhere Aufgaben zu empfehlen.»

Stefanachi per sofort im Grünfeld

Sein Nachfolger heisst Heris Stefanachi und kommt von den Grasshoppers, wo er zurzeit die U18 trainiert. Heris Stefanachi ist in der Promotion League kein Unbekannter. Er war vor seiner Tätigkeit bei GC zweieinhalb Jahre als Cheftrainer beim SC Brühl tätig. Mit den St.Gallern erreichte der 41-Jährige in seiner letzten Saison den dritten Platz in der Promotion League. Davor war er als Trainer beim FC Bazenheid tätig und stieg mit diesem in die 2. Liga interregional auf. Heris übernimmt per sofort die Arbeit - der Vertrag läuft bis Juni 2023.

FCRJ-Sportchef Stefan Flühmann zum neuen Cheftrainer: «Ich kannte Heris als Trainer vom SC Brühl,  und seine engagierte und unterstützende Art an der Seitenlinie hat mir sehr gefallen. Nun habe ich ihn auch abseits des Fußballplatzes kennengelernt und bin überzeugt, dass er die eingeleitete Weiterentwicklung der Mannschaft fortsetzen wird.»

Der FCRJ bedankt sich bei Brunello Iacopetta für die sehr erfolgreiche Arbeit und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute. Gleichzeitig heissen wir Heris Stefanachi im Club herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

FCRJ