Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
31.10.2021
01.11.2021 08:25 Uhr

FCRJ verliert in Nyon

Bild: FCRJ
Die lange Reise an den Genfersee hat sich für den FCRJ nicht gelohnt: Durch ein Tor in der 53. Minute verlieren die Rosenstädter mit 0:1. Die Niederlage entsprach nicht dem Spielverlauf.

Genauso wie das wechselhafte Wetter zu Beginn der Partie entwickelte sich die Startphase der beiden Mannschaften. Je ein gefährlicher Distanzschuss und etliche zum Teil schön vorgetragene Angriffe prägten die ersten 20 Minuten. Nach 27 Min. verzeichnete Stade Nyonnais die erste Grosschance, doch Diego Yanz lenkte den Ball mirakulös über die Latte. Nur Sekunden später, auf den darauffolgenden Eckball, war es wieder Diego Yanz, der mit einer Glanzparade das 1:0 für Stade Nyonnais verhinderte.

Es folgte nun die stärkste Phase von Nyonnais, die immer wieder ihren Topstürmer Bunjaku mit hohen Bällen in Abschluss bringen wollten. Aber auch hier fehlte die Präzision oder die Verteidigung der Rosenstädter konnte im letzten Augenblick noch zum Eckball klären. So blieb es 0:0 in der 1. Halbzeit.

Rappi kämpfte, wurde aber nicht belohnt

Mit Beginn der 2. Halbzeit kam Jordan Gele nach seiner langen Verletzungspause zu seinem zweiten Einsatz. Er sollte nun für die notwendigen Impulse im Sturmzentrum sorgen. Er war es nun auch, der die Aufmerksamkeit der gegnerischen Verteidigung auf sich zog. Was den eigenen Mitspielern mehr Raum zur Entfaltung ermöglichte. Plötzlich einsetzender, strömender Regen verwandelte den Rasen zur wahren Rutschpartie. Dylan Dugourd war es dann, der in der 53. Min. nach diversen Ausrutschern einen Abpraller, nach Schuss von Bunjaku, zum 1:0 Rasen verwerten konnte.

Mit Beginn der Schlussviertelstunde drängten die nun leidenschaftlich kämpfenden Rosenstädter Stade Nyonnais komplett in die Defensive. Dazu trugen auch die Impulse durch die neu eingewechselten Offensivkräfte bei. Auch die Verteidiger drängten nun immer weiter nach vorne und suchten den Abschluss.Angriff für Angriff rollte nun Richtung Tor des Gegners, aber trotz aller Bemühungen seitens des Iacopetta Teams wollte einfach kein Treffer gelingen. Entweder brachte ein Nyon-Verteidiger noch ein Bein dazwischen oder der Ball strich knapp am Tor vorbei. Schade dass der FCRJ nicht früher vehement und letzter Konsequenz den Abschluss suchte und so eine weitere bittere Niederlage in der Westschweiz hinnehmen musste.

FCRJ