Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Benken
29.10.2021
29.10.2021 10:59 Uhr

Mysterium: Über 300 Benkner Forellen gestohlen

Der finanzielle Schaden des Diebstahls liegt bei rund 3'500 Franken. (Symbolbild)
Der finanzielle Schaden des Diebstahls liegt bei rund 3'500 Franken. (Symbolbild) Bild: pixabay
Eigentlich hätten die Fische dieses Wochenende am Fischmarkt verkauft werden sollen. Nun fehlen aber über 300 Forellen im Zuchtweiher in Benken. Doch wer hat die Fische geklaut?

Ausgerechnet jetzt: Am Samstag dem 30. Oktober 2021 wollten die Betreiber der Forellenzucht in Benken ihre Fische am Fischmarkt verkaufen. Doch letzten Samstag bemerkte man, dass über 300 Forellen fehlen. Die Betreiber gehen weder von einem Streich noch von einem technischen Fehler aus, sondern von einer geplanten Aktion. Denn bei 150 Kilogramm geklauten Fisch, da müsse man einen Abnehmer haben, erklärt Christian Rudel, Präsident des Fischvereins See und Gaster, gegenüber der Linth-Zeitung. Der finanzielle Schaden liegt hierbei bei rund 3'500 Franken.

Man gehe davon aus, dass die Räuber die Zucht zuerst ausgekundschaftet haben, meint Rudel gegenüber FM1. Es könne sein, dass die Fische mit einem Netz herausgefischt wurden. Da die Fischzucht sehr abgelegen liegt, würden Fischräuber dort nicht sehr schnell auffallen. 

Jetzt werden Kameras installiert

Da der Fischdiebstahl doch einige Zeit zurückliegen dürfte, sieht man vorerst von einer Anzeige bei der Polizei ab. Doch bei einem erneuten Fall werden die Betreiber sofort reagieren. Als Sofortmassnahme sind gemäss Linth-Zeitung nun Überwachungskameras installiert worden. Dass so etwas gemacht werden müsse, sei jedoch sehr traurig, so die Betreiber.

Linth24