Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Amden
14.10.2021
14.10.2021 10:09 Uhr

«Klar erinnere ich mich noch an meine Streiche»

Michael von der Heide tritt just an seinem 50. Geburtstag in Amden auf. Linth24 hat sich mit ihm darüber unterhalten,
Michael von der Heide tritt just an seinem 50. Geburtstag in Amden auf. Linth24 hat sich mit ihm darüber unterhalten, Bild: zvg
Am kommenden Samstag tritt Michael von der Heide in Amden auf. Linth24 hat sich mit dem bekannten Sänger über seine Zeit in Amden und über das Konzert unterhalten. Von Rolf Lutz

Um das geht es:

Michael von der Heide verliess als 17-Jähriger Amden, um eine grosse Musikkarriere zu starten.

Anlässlich seines 50. Geburtstags tritt der bekannte Künstler am nächsten Samstag zum ersten Mal in dem Dorf auf, in dem er aufgewachsen ist.

Im Gespräch mit Linth24 macht Michael von der Heide auch eine Zeitreise zurück in seine Jugend.

Michael von der Heide feiert dieses Jahr gleich drei Jubiläen, nämlich das 25-jährige seines ersten Albums, seinen 50. Geburtstag sowie sein 30. Jahr auf der Bühne. 

Seinen 50. Geburtstag feiert der Künstler aber ganz speziell: Am 16. Oktober wird er zum ersten Mal ein Konzert in dem Dorf durchführen, in dem er aufgewachsen ist. «An meine Jugendzeit in Amden habe ich noch sehr gute Erinnerungen», meint Michael von der Heide. Linth24 hat sich mit dem Künstler auch über diese Zeit unterhalten.

Wenn Sie zurückdenken an Ihre Jugendzeit in Amden, was kommt Ihnen da in den Sinn?
Ich hatte eine wunderschöne Zeit in Amden und erinnere mich gerne zurück an die wunderbare Natur – wie wir im Wald und auf den Wiesen gespielt haben, und natürlich im Winter ans Skifahren und die Skirennen.

Das klingt sehr idyllisch. Ist es Ihnen damals schwer gefallen, Amden zu verlassen?
Nein, gar nicht, ich hatte 17 Jahre den wunderbaren Ausblick auf den Walensee, die Glarner Alpen und den Mürtschenstock, aber ich wollte damals auch etwas Neues sehen, etwas Neues erleben. Ich war einfach sehr neugierig auf die grosse Welt.

Bezüglich Ihrer Jugendzeit in Amden möchten wir noch etwas nachhacken: Gibt es einen Streich oder Schabernack, für den Sie sich jetzt noch entschuldigen möchten?
(lacht ganz fest) Nein, die sind alle verjährt! Natürlich haben wir Streiche in der Jugend gespielt, da erinnere ich mich noch gut daran. Da gehörten zum Beispiel Telefonstreiche oder Leute zu ärgern dazu – also alles, was man in der Jugend und als Kind eben so macht.

Trotz der schönen und prägenden Zeit, Sie sind noch nie in Ihrem Heimatort aufgetreten.
Das stimmt. Vielleicht, weil Amden nicht so gesegnet war mit Theater und Auftrittsmöglichkeiten. Ich habe schon viel im Glarnerland gespielt oder auch in Uznach, aber Amden war wirklich bis jetzt nicht dabei. Letztes Jahr wurde ich dann engagiert, wegen Corona wurde es dann verschoben, deshalb findet das Konzert nun dieses Jahr statt.

Am 16. Oktober ist das Konzert – Sie feiern am Samstag auch Ihren 50. Geburtstag. Eine ganz spezielle Konstellation.
Das finde ich genau auch – und deshalb ist es für mich eine runde Sache, im wahrsten Sinne des Wortes. Dann kann ich nämlich arbeiten, wenn ich Geburtstag habe und muss keine grosse Party organisieren (lacht). Aber es kommen viele meiner Freunde und so wird sicher eine gute Geburtstagsstimmung aufkommen.

Was bedeutet für Sie eigentlich die Zahl «Fünfzig» im Alter?
Für mich stimmt es total, ich zelebriere ja auch das 25-jährige Jubiläum meines ersten Albums, meinen 50. Geburtstag sowie 30 Jahre auf der Bühne. Das stimmt für mich so bestens. Ich freue mich einfach, dass ich so lange hier auf der Welt bin und das steht für mich im Vordergrund.

Kommen wir zurück auf Ihr Konzert in Amden. Was darf man am Samstag erwarten?
Ich bin ja auf Tournee mit meinem Jubiläumsprogramm «Echo». Daraus werde ich spielen – ein paar spezifische Anekdoten aus Amden dürfen auch nicht fehlen. Dann wird auch der Männerchor singen, und zwar zwei Lieder mit mir und sie haben offensichtlich noch eine Überraschung vorbereitet. Und das kann ich auch noch verraten: Eine Freundin von mir, die Bluessängerin Christina Jaccard, wird auch noch ein Stück singen.

Michael von der Heide, Jubiläumsprogramm ECHO
Saal Amden, Kirchstrasse 13, 8873 Amden
Sa 16 Okt 2021 20:00 - 22:30 Uhr
Weitere Informationen finden Sie hier

Rolf Lutz, Linth24