Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
07.10.2021
07.10.2021 10:17 Uhr

TV Schänis: Letzte Wettkämpfe dieser Saison

Mehrkampfmeisterschaften Hochdorf: Bruno Seliner (l.) holte sich die Bronzemedaille und Joel Zahner klassierte sich im guten 9. Schlussrang.
Mehrkampfmeisterschaften Hochdorf: Bruno Seliner (l.) holte sich die Bronzemedaille und Joel Zahner klassierte sich im guten 9. Schlussrang. Bild: zVg
Die Junioren des TV Schänis durften einen erfolgreichen Saisonabschluss erleben. Das letzte Meeting der Saison führte zwei talentierte Athleten nach Hochdorf an die Mehrkampf-Meisterschaften.

Eröffnet wurde der Wettkampf mit dem 100m-Lauf. Bruno Seliner ging mit einer Zeit von 12.93s durchs Ziel, Joel Zahner schaffte es in 13.35s. Beim Hochsprung erreichte Bruno 1.65m. Mit dieser Höhe konnte er nicht mehr ganz an die Resultate der vorangegangenen Wettkämpfe anknüpfen. Joel hingegen konnte mit 1.60m seine persönliche Bestleistung egalisieren.

Persönliche Bestleistungen

Beim Kugelstossen konnten wieder beide Schänner glänzen. Joel kam auf eine Weite von 9.49m, Bruno knackte die 11m-Marke und erreichte sehr gute 11.16m. Die Podestplätze kamen für Bruno in Reichweite! Doch noch musste er seine Wackeldisziplin, den Weitsprung, überstehen. Endlich hatte er den Dreh raus und sprang mit 5.46m seine persönliche Bestweite. Joel konnte mit 5.06m nicht mehr ganz an die vormals erreichten Weiten herankommen.

Der Abschluss fand sich im 1000m-Lauf. Bruno gab noch einmal gab Vollgas. Ein zügiges Tempo wurde angeschlagen. Die Schänner konnten lange mithalten. Nach ca. 600m mussten sie jedoch abreissen lassen. Nichtsdestotrotz konnte Bruno mit einem guten Schlussspurt und einer Zeit von 3.05.10min neue persönliche Bestzeit laufen. Joel kam mit 3.16.37min. als guter Siebter ins Ziel.

Bruno Seliner auf dem Podest

Tatsächlich schaffte es Bruno Seliner aufs Podest. Mit 3168 Punkten holte er sich die verdiente Bronzemedaille – notabene mit 10 Punkten Vorsprung auf Rang Vier. Joel im 9. Rang darf sehr zufrieden sein, war er doch noch drei Jahre jünger als seine Mitkonkurrenten. Jugiobmann Leo Seliner ist stolz auf seine Junioren. Sie haben eine tolle Saison gezeigt. Nach einer kurzen Pause starten die Athletinnen und Athleten bereits ins Wintertraining. Leo Seliner freut sich mit dem TV Schänis darauf und hat jetzt schon die nächsten Saisonziele im Hinterkopf.

Rückblick Gasterländermeisterschaften

Die Gasterländermeisterschaften fanden heuer in Kaltbrunn statt. Die Jugendriege blickt auf eine erfolgreiche Teilnahme zurück. Coronabedingt starteten die Knaben am Morgen und die Mädchen am Nachmittag. 22 Schänner waren für den 4-Kampf mit Sprint, Ballwurf/Kugelstossen, Weitsprung oder Hochsprung sowie 600m-Lauf angemeldet.

Gasterländer: In der höchsten Kategorie holten sich Jonas Schärli und Joel Zahner von der Jugendriege Schänis den 1. und 2. Platz. Bild: zVg

Jonas Schärli als Sieger

Bei den Ältesten konnte Jonas Schärli zum letzten Mal starten. Beim Weitsprung sprang er mit 5.62m neue persönliche Bestweite. Auch im Sprint war er der Schnellste. Zudem stiess er die Kugel mit 10.07m am weitesten. Jonas holte sich damit den Sieg vor Joel Zahner. Auch beim Titel schnellster Gasterländer durfte sich Jonas feiern lassen.

Joel komplettierte den Schänner Sieg mit dem 2. Rang für die «Federi-Turner». Somit gewinnt auch dieses Jahr – wie die letzten Jahre schon - Schänis die älteste Kategorie. Bei den Knaben 2 holte Julian Jud den 2. Rang. Bei den Knaben 3 gab es Auszeichnungen von Janis Steinauer im 7. Rang und Mika Konrad im 9. Rang. In der Kategorie Knaben 4 applaudierte man zum Doppelsieg von Alejandro Benz, vor Ben Aebli. Vierter wurde Simon Looser und Neunter Adrian Landolt (alle mit Auszeichnung).

Beim schnellsten Gasterländer sicherte sich Julian Jud den 2. Rang. Bei den Knaben 4 gab es ein perfektes Schänner Podest mit Gold: Ben Aebli, Silber: Alejandro Benz, Bronze:  Simon Looser!

Doppelsieg bei den Mädchen

Am Nachmittag starteten die 20 Mädchen zum Wettkampf. Bei den Ältesten wurde Nina Kühne Dritte, 8 Punkte vor Lea Zahner, die eine Auszeichnung holte.

Annalena Benz holte als Vierte eine Auszeichnung bei den Mädchen 4 und im 5.Rang platzierte sich Alessia Schaub mit Auszeichnung. Bei den jüngsten Mädchen gab es sogar einen Doppelsieg von Celia Wursteisen und Ladina Looser. Super! Auch bei der schnellsten Gasterländerin gab es Podestplätze. Bei den Mädchen 4 gewinnt Alessia Schaub den Titel. Die Jüngsten im Jg. 2014 holten wieder mit Celia und Ladina den Doppelsieg. So bleibt die Jugendriege Schänis weiterhin sehr erfolgreich an den Gasterländermeisterschaften.

TV Schänis