Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
06.10.2021

Stadt gibt sich ein Leitbild zur Integration

Aus Sicht der Stadt ist Integration sowohl ein gesellschaftlicher wie auch ein individueller Prozess. (Symbolbild)
Aus Sicht der Stadt ist Integration sowohl ein gesellschaftlicher wie auch ein individueller Prozess. (Symbolbild) Bild: Pixabay: Gerd Altmann
Mit dem neuen, 17-seitigen Leitbild Integration will Rapperswil-Jona die Integration von AusländerInnen in der städtischen Politik verorten sowie Schwerpunkte und Massnahmen benennen.

Das neue Leitbild Integration der Stadt Rapperswil-Jona dient der Verankerung der Integration von Ausländerinnen und Ausländern in der städtischen Politik. Die städtische Integrationsarbeit orientiert sich am kantonalen Integrationsprogramm und setzt eigene Akzente. Das Leitbild nennt diese Schwerpunkte und benennt die Massnahmen für die kommenden Jahre.

Was ist Integration?

Integration geschieht im Austausch zwischen Menschen und mit einer Gesellschaft als Vielzahl von Normen, Werten und Verhaltensweisen. Sie erfolgt im täglichen Handeln in der Nachbarschaft, in Beruf, Schule und Freizeit. Sie ist sowohl ein gesellschaftlicher wie auch ein individueller Prozess.

Die Integration von Ausländerinnen und Ausländern setzt voraus, dass sie sich um Aufnahme in die Gesellschaft bemühen. Sie kann aber nur erfolgen, wenn sich die Gesellschaft den Individuen öffnet.

Förderung von Integration

Integration kann gefördert werden, indem Rechte und Pflichten geklärt, Menschen Brücken zur Aufnahmegesellschaft gebaut sowie beidseits Gelegenheiten geboten werden, sich friedlich mit «Fremdem» auseinanderzusetzen.

Integrationspolitik ist Gesellschaftspolitik und die Integrationsarbeit dient dem Ziel des friedlichen Zusammenlebens der einheimischen und ausländischen Wohnbevölkerung auf der Grundlage der Werte der Bundesverfassung und der Menschenrechtskonvention.

Eine PDF-Version des Leitbilds Integration findet sich hier.

Stadt Rapperswil-Jona