Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
19.09.2021

«Seen'süchtige» Kulturnacht in Rappi-Jona

Auf dem Kunstzeughausareal traf man sich in entspannter Atmosphäre.
Auf dem Kunstzeughausareal traf man sich in entspannter Atmosphäre. Bild: Jérôme Stern, Linth24
Die 14. Ausgabe der Kulturnacht ging am vergangenen Wochenende quer durch Rapperswil-Jona über die Bühne. Der grosse Andrang zeigte, wie sehr die Leute die Kultur vermisst haben.

Am Samstag 18. September 2021 lud die Stadt zur 14. Kulturnacht unter dem Motto «Seen'sucht» ein. Die «Sucht» nach der Kultur zeigte sich klar in den Besucherzahlen. Rund 300 Besucher fanden sich um 16:30 Uhr vor dem Enea Baummuseum ein, wo die Kulturnacht mit blues & jazzigem Sound von Mike Sterki und Band sowie der offiziellen Begrüssung von Stadtpräsident Martin Stöckling eröffnet wurde. Letzterer erklärte, dass man sich entschieden habe, die Zertifikatspflicht auch im Aussenbereich anzuwenden – so konnte der Anlass ohne Maske genossen werden. 

Vielfältiges Angebot quer durch die Rosenstadt

Nebst der anfänglichen Führung durch das Baummuseum gab es weitere kulturelle Häppchen von Kulturschaffenden im Kunst(Zeug)Haus, im neuem Kinder- und Jugendzentrum, im Zeughausgarten und im Door 67, in der Stadtbibliothek/Alte Fabrik, im Stadtmuseum, im Visitor Center sowie in der Stadtbadi. So gab es zum Beispiel ein Duftparcours, eine Führung durch die Sammlung des Stadtmuseums, ein Auftritt von der Rapperswiler Sängerin Debora Rusch, ein Konzert des Trios Zunderopsi oder ein Rundgang durch die Ausstellung «Wasserwelten».

Für den kleinen und grossen Hunger standen Angebote der Werkibar, door5, Nico’s mexikanische Spezialitäten, Bretzel, Grilladen oder Kuchen und erfrischende Getränke zur Verfügung. 

  • Das Motto der Kulturnacht «Seen'Sucht» bot auch den Kleinsten viel Stoff zum Staunen. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    1 / 6
  • Debora Rusch bezauberte die Zuhörer mit ihrem neuen Song. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    2 / 6
  • Das Trio Zunderopsi entführte die Zuhörer im Stadtmuseum in ferne Zeiten. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    3 / 6
  • Der Crêpes-Stand vor der Alten Fabrik brachte willkommene Stärkung. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    4 / 6
  • Der Zaubertisch im Jugendzentrum Jump-in verbreitete traumhafte Stimmung. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    5 / 6
  • Wer Kultur in vollen Zügen geniessen wollte, musste sich auch richtig verpflegen. Bild: Jérôme Stern, Linth24
    6 / 6
Linth24