Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
06.05.2020
06.05.2020 07:44 Uhr

Erfolgreiche eigene Währung in Eschenbach

Der Goldigä Taler Eschenbach ist eine Erfolgsstory. 2014 eingeführt, wird die einheimische Währung rege gekauft und verschenkt und damit die lokalen Betriebe unterstützt.

Zu Beginn wurden 4‘000 Goldigä Taler Eschenbach produziert, schon bald musste man jedoch feststellen, dass der Taler so beliebt ist, dass er gerne auch als Erinnerungsstück behalten wird. Deshalb wurden im Jahr 2016 2‘000 weitere Taler nachproduziert. Auch diese sind unterdessen fast alle unterwegs. Derzeit sind 5600 Stück im Umlauf.

40‘000 Franken Wertschöpfung

Jährlich kommen nur rund 2‘000 Taler bei den Annahmestellen zurück, was einer tollen Wertschöpfung von Fr. 40‘000.- pro Jahr entspricht. Diese Taler gelangen wieder zurück in den Umlauf, wo aber bleiben die restlichen 3‘600? Es ist anzunehmen, dass diese in einer Schublade oder als Erinnerungsstück aufbewahrt werden.

Über 100 Annahmestellen

Der originelle Taler im Wert von Fr. 20.- kann flexibel eingesetzt wer- den. Bei den Detaillisten um Brot, Lebensmittel oder Blumen zu kau- fen oder sich die Haare schneiden zu lassen, im Hofladen um sich mit Ei- ern, Honig, Sirup oder Fleisch einzu- decken und hoffentlich schon bald wieder im Atzmännig, im Skicenter oder bei einem Kulturanlass. Und natürlich auch in einem der zahlrei- chen Restaurants, die den Taler als Zahlungsmittel akzeptieren.

Taler gehören ins Portemonnaie

Damit der Goldigä Taler seinen Zweck erfüllt, soll er möglichst oft eingesetzt werden. Am besten funk- tioniert das, wenn er im Portemonnaie aufbewahrt wird, jederzeit zum Einsatz bereit.

Entdecken Sie zudem die vielen kreativen Corona-Angebote des lokalen Gewerbes unter www.goldingertal.ch/corona.

Eschenbach aktuell