Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
10.08.2021
10.08.2021 15:31 Uhr

Die Mehrheit findet die Wahl von Murat Yakin gut

Bild: Linth24
Seit Montag ist es bekannt: Murat Yakin wird neuer Nati-Trainer. Linth24 hat am Rapperswiler Seebecken fünf Passanten gefragt, wie denn ihre Meinung zu dieser Nomination ist. Die Mehrheit findet die Wahl gut.

Schaut man sich in den Foren um, so kommt die Wahl von Murat Yakin zum Trainer der Schweizer Fussball Nationalmannschaft grösstenteils gut an. Zum Beispiel: «Yakin hat die gleichen Qualitäten wie Petkovic. Er ist ein guter Taktiker und kann den Fussball lesen, dazu ist er ein Menschenkenner und die Spieler respektieren ihn», ist ein Beitrag eines Lesers auf Blick.ch. Auf der gleichen Seite meint aber ein anderer Schreiber: «Von nun an geht's bergab.»

Wie sehen es aber die Menschen auf der Strasse? Wir haben fünf Passanten am Rapperswiler Seebecken befragt, wie sie zu dieser Nominierung stehen.

Michael aus Thun: Er war ein sehr kompetenter Spieler und auch als Trainer hat er gute Arbeit geleistet. Zwar war die letzte Station «nur» Challenge League bei Schaffhausen, aber ich glaube, er kann die Nati eine Stufe weiterführen. Ich bin sicher, er ist der richtige Trainer für die jetzige Situation.

Michael aus Thun findet nur lobende Worte für die bisherige Arbeit von Yakin als Trainer - aber auch als Spieler. Bild: Rolf Lutz Linth 24

Daniel aus dem Berner Oberland: Ich war überrascht über diese Wahl. Ich finde es aber eine gute Lösung. Er kennt sicher die Spieler gut, er kennt auch den Schweizer Fussball bestens, deshalb bin ich überzeugt, nach Petkovic ist dies eine sehr gute Lösung. Er hat zudem auch internationale Erfahrungen, das hilft ihm sehr. Ich erwarte, dass er die Leidenschaft, die man von ihm kennt, auch in die Nati trägt.

Daniel aus dem Berner Oberland war überrascht über die Wahl, findet sie aber gut. Bild: Rolf Lutz Linth 24

Nadia aus Altendorf: Ich kenne mich im Fussball nicht speziell gut aus, aber ich finde, er ist  der Richtige - er hat das Know How, um dieses Amt auszuüben. Auch wenn ich es nur aus der Ferne beobachtet habe, bin ich beeindruckt, was die Schweiz an der EM geleistet hat. Ich glaube, Yakin hat den Ehrgeiz, um die Arbeit erfolgreich weiterzuführen und er wird sicher einen neuen Wind in die Nati bringen.

 

"Er wird sicher einen neuen Wind in die Nati bringen", meint Nadia aus Altendorf Bild: Rolf Lutz Linth 24

Pascal aus Grüt: Ehrlich gesagt habe ich so meine Zweifel. Es gab einige Stationen, zum Beispiel in Moskau, da war er nicht besonders erfolgreich und zudem wird ihm eine gewisse Trägheit nachgesagt, das macht mich insgesamt skeptisch, ob er der richtige Natitrainer ist. Er muss jetzt die WM Quali schaffen, aber ob ihm das gelingt, da mache ich ein grosses Fragezeichen.

"Ehrlich gesagt habe ich so meine Zweifel", meint Pascal aus Grüt Bild: Rolf Lutz Linth 24

Sarah aus Bülach: Ich finde, er ist der Richtige für dieses Amt. Er versteht viel von Fussball, hat eine grosse Erfahrung und für mich passt diese Lösung. Er muss in den ersten Spielen unbedingt Erfolg haben, damit er seine Arbeit in Ruhe machen kann. Ich erwarte, dass er uns an die WM führt und dass wir dort gut abschneiden.

Für Sarah aus Bülach ist jetzt wichtig, dass Yakin in den ersten Spielen unbedingt Erfolg hat. Dann kann er seine Arbeit in Ruhe weiterführen. Bild: Rolf Lutz Linth 24
Rolf Lutz, Linth24