Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
17.06.2021

2,4 bis 7,5 Millionen für die Lido-Badi

Für das weitere Verfahren bei der Lido-Badi will sich der Stadtrat die Meinung der Bevölkerung einholen.
Für das weitere Verfahren bei der Lido-Badi will sich der Stadtrat die Meinung der Bevölkerung einholen. Bild: zvg
Die Realisierung des Schwimmbads Lido dürfte 10 bis 15 Jahre dauern. Für die Zwischenzeit hat der Stadtrat drei Lösungen erarbeitet, zu welchen er die Meinung der Bevölkerung einholen will.

Nach dem Abbruch des Projekts Sanierung und Erneuerung des Schwimmbads Lido werden zurzeit mit der Sportstättenplanung und im Anschluss daran mit einer Aktualisierung des Masterplans Lido die Grundlagen für ein neues Schwimmbadprojekt erarbeitet. Die Realisierung eines neuen Schwimmbads vom Wettbewerb über die Kreditgenehmigung bis zur Fertigstellung dürfte rund 10 bis 15 Jahre in Anspruch nehmen. Für diese Zeit ist eine Lösung für das heutige Schwimmbad Lido erforderlich.

Da die gesetzlichen Erfordernisse für einen weiteren Betrieb des Schwimmbads in der heutigen Form nach der Saison 2021 definitiv nicht mehr gegeben sind, hat der Stadtrat drei Varianten diskutiert (vollständige Varianten ersichtlich im unten angehängten PDF): 

Variante «Instandstellung»

Diese Variante beinhaltet sämtliche Massnahmen, um ab 2024 einen Badebetrieb für die nächsten 10 bis 15 Jahre sicherzustellen. Die Betriebsgebäude werden möglichst kostengünstig als Provisorien erstellt. Für die Verpflegung sorgt ein minimales Gastroangebot. Zur Verfügung ab 2024.

Kosten: Rund 7,5 Millionen Franken

Variante «Lidopark»

In der Variante «Lidopark» wird auf einen weiteren Badebetrieb aus Kostengründen bewusst verzichtet. Diese Variante beinhaltet die baulichen Massnahmen zur Umsetzung einer Parklandschaft mit einem kleinen Gastroangebot. Zur Verfügung ab 2024.

Kosten: Rund 3,6 Millionen Franken

Variante «Rückbau»

Die Variante «Rückbau» beinhaltet den kompletten Rückbau der gesamten Schwimmbad-Infrastruktur (Gebäude und Schwimmbecken). Minimale Bauten werden als Provisorien erstellt, damit die erforderliche Technik und der Betrieb für den Unterhalt untergebracht werden können. 

Kosten: Rund 2,4 Millionen Franken

Umfrage

Der Stadtrat ist sich bewusst, dass die Bevölkerung das Schwimmbad Lido sehr schätzt. Aufgrund der erheblichen Kosten, die für eine Sanierung des Bades für den mittelfristigen Betrieb erforderlich werden, hat er auch alternative Lösungen für die nächsten 10 bis 15 Jahre diskutiert. Nun will er die Bedürfnisse und Meinungen der Bevölkerung zu diesen Lösungsansätzen erfahren: Möchten die Einwohnerinnen und Einwohner den Schwimmbetrieb ab der Freibad-Saison 2024 sicherstellen? Oder bevorzugen Sie bis zur Erstellung eines neuen Schwimmbads eine alternative, günstigere Lösung?

Die Bevölkerung ist eingeladen, ihre Meinung dazu auf www.mitwirken-rapperswil-jona.ch zu äussern. Die Teilnahme ist bis am 9. Juli 2021 möglich. Der Stadtrat wird das Ergebnis der Umfrage auswerten und bei der weiteren Entscheidfindung berücksichtigen.

Linth24