Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Rapperswil-Jona
28.05.2021
28.05.2021 13:59 Uhr

Rapperswil-Jona und die Fotovoltaik

Beat Schuler aus Jona: «Der Klimawandel – und dessen fatale Folgen – findet überall auf der Welt statt ausser in Rapperswil-Jona.»
Beat Schuler aus Jona: «Der Klimawandel – und dessen fatale Folgen – findet überall auf der Welt statt ausser in Rapperswil-Jona.» Bild: Rapperswil Zürichsee Tourismus
Ein Linth24-Leser findet es unverständlich, dass in Rapperswil-Jona gerade mal 2,9% des Potentials des Solarstroms ausgeschöpft wird.

«Gemäss dem Artikel vom Dienstag 25.5.21 der Linth-Zeitung wird in RJ gerade mal 2,9% des Potentials des Solarstroms ausgeschöpft. In Benken sind es 8 % und in Weesen immerhin 6,4%, auch nicht gerade berauschend. Kennt man die finanzielle Potenz von RJ ist dies unverständlich.

Verantwortungsvoll wäre doch, dass die Stadt mit dem guten Beispiel vorangeht und die Dächer von öffentlichen Gebäuden z.B. Schulhäuser für Solaranlagen zur Verfügung stellt. Oder mit dem immer wiederkehrenden jährlichen Überschuss gleich selber finanziert, statt dieser immer der Reserve zuzuweisen.

Tatsache ist, der Klimawandel – und dessen fatale Folgen – findet überall auf der Welt statt ausser in Rapperswil-Jona. Konsequentes Handeln würde jedenfalls auf eine andere Überzeugung hinweisen.»

Beat Schuler aus Jona