Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
23.05.2021

FCRJ mit starkem Spiel zum Sieg

Der FCRJ brauchte zwar 20 Minuten, um Tritt im Spiel zu finden, dann kam er aber so richtig in Fahrt. Bild: Rolf Lutz
Dank einer geschlossenen und sehr guter Mannschaftsleistung und Toren von Rijad Saliji und Jordan Gele gewinnen die Rosenstädter verdient mit 3:0 gegen den SC Cham.

Der FCRJ reiste am Samstag, 22. Mai 2021, mit viel Zuversicht über den Hirzel nach Cham. Zwar resultierten aus den letzten drei Spielen der Aufstiegsrunde nur drei Mal Unentschieden (gegen Yverdon, Bavois und Carouge), aber was Trainer Brunello Iacopetta an Leistung in diesen Spielen gesehen hatte, das stimmte ihn zuversichtlich.

Jedoch dauerte es 20 Minuten, bis die Rosenstädter endlich Tritt im Spiel fanden. Arbnor Fejzulahi stand dann allein vor Torhüter Marco Peterhans, aber sein Knaller ging an den Pfosten. Ab diesem Moment war das Spiel richtig lanciert. In der 26. Minute war die Reihe der guten Chancen wieder auf Seiten von Cham. Plötzlich tauchte Siegrist (ein alter Bekannter aus Challenge League-Zeiten) alleine vor Torhüter Yanz auf, doch dieser packte dem agilen Stürmer den Ball vom Fuss weg.

Langer Ball ins Glück

Machen wir einen Sprung in die 31. Minute. Alles wirkte harmlos – der FCRJ bekam einen Corner von links zugesprochen, der lange Ball wurde immer länger, sogar für Torhüter Peterhans, der den Ball unterlief und Rijad Saliji stand zur Stelle und brachte den FCRJ mit 1:0 in Führung. Das Spiel wurde danach immer intensiver und hektisch; gelbe Karten wurden gezückt, aber dem FCRJ gelang es ohne Mühe, den Vorsprung in die Pause zu bringen.

Führung ausgebaut

Der FCRJ machte in der 2. Hälfte dort weiter, wo die erste aufgehört hat. Die Rosenstädter übernahmen das Spieldiktat und zeigten im Vorwärtsgang sehr viel Präzision. Jordan Gele, Torschütze vom Dienst beim FCRJ, schoss in der 56. Minute das zu dem Zeitpunkt überfällige 2:0. Ein langer Ball, wieder in die Tiefe gespielt, erreichte Gele, der zog alleine auf Peterhans zu – und der Rapperswiler Goalgetter versenkte den Ball mit Nonchalance zum 2:0.

Saliji machte den Sack zu

«Das gibt es ja nicht», schrie ein Chamer Zuschauer in der 65. Minute. Was meinte er damit? Er meinte damit den 3:0 Treffer des FCRJ – und wieder war es Saliji, der nach einer brillanten Dribbling-Stafette von Gele den Ball vor die Füsse erhielt und zum 3:0 einschoss.

Der FCRJ brachte dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Sieg über die Distanz. «Ich fühle mich natürlich super und bin total happy», meinte der zweifache Torschütze Rijad Saliji nach dem Spiel. Sein Dank galt aber sofort der ganzen Mannschaft: «Wir haben als Team die ganze Woche durch sehr gut gearbeitet und konnten uns kontinuierlich steigern. Ich habe zwar zwei Tore geschossen, aber der Dank gehört der ganzen Mannschaft.» Auch Captain Simon Rohrbach sah den Fortschritt, den das Team gemacht hat: «Es war sicher ein besserer Match als die Spiele vorher – und endlich haben wir gewonnen. Wir haben die Sachen, die wir uns vorgenommen haben, heute klar verbessert.»

Jetzt heisst es, die gute Leistung am nächsten Samstag zu bestätigen. Dann kommt es nämlich zum Kantons-Derby gegen den SC Brühl.

FCRJ, Rolf Lutz