Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eschenbach
09.05.2021
09.05.2021 14:54 Uhr

Doppeleinfamilienhaus vollständig niedergebrannt

Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das ältere Doppeleinfamilienhaus bereits in Vollbrand. Bild: Kapo SG
Am Samstagabend brannte ein Doppelfamilienhaus an der Rickenstrasse in Eschenbachs Zentrum vollständig nieder. Die vier BewohnerInnen konnten in Sicherheit gebracht werden.

Wegen des Rauchs wurden mehrere Personen auf den Brand aufmerksam und verständigten kurz nach 21 Uhr die Kantonale Notrufzentrale der Kantonspolizei St.Gallen. Gleichzeitig alarmierten weitere Personen die Hausbewohner und halfen ein älteres Paar via ein Fenster zu evakuieren.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das ältere Doppeleinfamilienhaus in Vollbrand. Die Feuerwehr Eschenbach brachte den Brand unter ihre Kontrolle und konnte diesen so weit löschen. Wegen immer wieder aufflammender Glutnester werden die Arbeiten der Feuerwehr aber noch weiter andauern. Im Erdgeschoss des Gebäudes an der Rickenstrasse 4 befindet sich ein Veloladen. Das Ausmass der Schäden im Geschäft ist unklar.

Zur Klärung der Brandursache werden die Spezialisten des Kompetenzzentrum Forensik, der Kantonspolizei St.Gallen, beigezogen. Nebst der Feuerwehr Eschenbach mit rund 65 Feuerwehrangehörigen standen ein Notarzt, zwei Rettungsteams und mehrere Patrouillen der Kantonspolizei St.Gallen im Einsatz.

Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Franken geschätzt. Aufgrund der Löscharbeiten musste die Rickenstrasse gesperrt werden. Umleitungen wurden signalisiert.

  • Zwei der vier BewohnerInnen konnten rechtzeitig über ein Fenster evakuiert werden. Bild: Kapo SG
    1 / 3
  • Immer wieder flammten Glutnester auf. Bild: Kapo SG
    2 / 3
  • Zahlreiche Rettungskräfte standen im Einsatz. Die Rickenstrasse musste zeitweise gesperrt werden. Bild: Kapo SG
    3 / 3
Kapo SG / Linth24