Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
07.05.2021
07.05.2021 17:12 Uhr

Bisher keine Terrassen-Bussen durch Kapo SG

Die Kapo SG zählt auf, wie viele Corona-Bussen für was und zu welchem Preis ausgestellt wurden. Bild: zvg
In den Monaten Februar, März und April verteilte die Kapo St.Gallen insgesamt 131 Ordnungsbussen wegen Zuwiderhandlungen gegen die Corona-Massnahmen.

Bereits im Februar und im März veröffentlichte die Kapo SG auf Anfrage die Anzahl Bussen in Zusammenhang des Nichtbeachtens der Corona-Massnahmen. Nun teilt die Kapo SG auf Anfrage von Linth24 mit, dass in den vergangenen drei Monaten insgesamt 131 Ordnungsbussen verteilt wurden. 

104 davon waren wegen Teilnahme an einer privaten Veranstaltung, 7 wegen Veranstaltens einer solchen, 12 Bussen wegen Nichttragen einer Schutzmaske im öffentlichen Verkehr, 5 Bussen für Sich-Aufhalten in einer Menschenansammlung im öffentlichen Raum, die mehr als 15 Personen oder mehr als die kantonal festgelegte Höchstzahl an Personen umfasst, 1 Busse für fehlende bzw. falsche Angaben der Kontaktdaten bei der Einreise in die Schweiz und 2 Bussen für ein fehlender Nachweis einer molekularbiologischen Analyse auf Sars-Cov-2 mit negativem Ergebnis bei der Einreise in die Schweiz, lässt die Kapo SG verlauten.

Die Höhe der Busse für die falschen Angaben bei der Einreise in die Schweiz, für das Nichttragen der Maske und für die Teilnahme an einer privaten Veranstaltung betrug je 100 Franken. Das Veranstalten einer privaten Veranstaltung und der fehlende Nachweis wurden mit 200 Franken gebüsst. Die Busse für das Sich-Aufhalten in einer Menschenansammlung im öffentlichen Raum, die mehr als 15 Personen umfasst, betrug 50 Franken.

Auf den Restaurantterrassen

Auf den wieder geöffneten Restaurantterrassen gelten ebenfalls mehrere Corona-Regeln. Das Einzige, was die Kapo dort jedoch im Ordnungsbussenverfahren büssen könnte, wäre der Verstoss gegen die Sitzpflicht. In diesem Zusammenhang wurden bislang keine Bussen ausgestellt, wie Florian Schneider, Stv. Leiter Kommunikation der Kapo SG, mitteilt.

Kosten je nach Vergehen

Organisation einer unzulässigen Privatveranstaltung 200 Franken
Teilnahme an illegaler Party oder Veranstaltung 100 Franken
Keine Maske im ÖV, an Bahnhöfen oder Flughäfen 100 Franken
Verstoss gegen Maskenpflicht an Demo 100 Franken
Fehlender PCR-Test bei Einreise in Risikogebiet 200 Franken

Einhaltung der Massnahmen fördern

Die unmittelbare und rasche Bestrafung mit den Ordnungsbussen soll die Einhaltung der Massnahmen in der Gesellschaft fördern und die Strafverfolgungsbehörden entlasten.

Linth24