Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Sport
02.05.2021

Nachwuchs der Jona-Uznach Flames im Tessin

60 Jugendliche zwischen neun und vierzehn Jahren haben eine Lagerwoche mit viel Sport, Spass und natürlich auch Unihockey genossen. Bild: Jona Uznach Flames
Trotz erschwerten Bedingungen fand nun bereits zum sechsten Mal in Folge das polysportive Trainingscamp der Jona-Uznach Flames im Centro Sportivo in Tenero statt.

In der zweiten Frühlingsferienwoche machten sich die 60 Juniorinnen und Junioren der Flames und ihre 11 Leiter mit dem Car auf den Weg ins Tessin. Auch dieses Jahr waren wieder Junioren des Partnervereins UHC Eschenbach mit dabei. Natürlich wurde vorher getestet, sodass alle «gesund» ins Lager starten konnten. Wer jetzt aber denkt, dass allein Unihockey im Programm stand, der irrt sich: Neben Unihockey-Trainingsblöcken in der Halle stand das Polysportive und das Ausprobieren neuer Sportarten ganz klar im Vordergrund. Vom Bogenschiessen über BMX und Tischtennis sowie Ausflug nach Locarno bis hin zum Klettern an Felswänden oberhalb von Ascona war alles auf dem Programm. Besonders das Inlinehockey stiess bei vielen Junioren auf grosse Nachfrage.

Die Beleuchtung am Abend auf dem Streethockey-Feld verzauberte dieses in eine winterliche Eislandschaft. Zusätzlich gab es immer wieder Interessantes zu beobachten. Zum Beispiel das Schweizer Nachwuchskader im Fechten, welches die Klingen kreuzte und «Zorro» alle Ehre machte. Auch das Wetter meinte es gut mit den Flames: Es blieb mehrheitlich trocken, und die Temperaturen waren angenehm. Ausser am Abend im Schlafsack, da war Wollmütze angesagt. Der Winter wollte noch nicht Abschied nehmen. Auch für eine Abkühlung im ans Trainingsgelände grenzenden Lago Maggiore konnten sich nur wenige begeistern.

Jona Uznach Flames