Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Lifestyle
03.05.2021
03.05.2021 10:01 Uhr

Vom Linthgebiet zur Bäckerei in Australien

Daniela und Rick Rickenbach: Das Ehepaar, das es vom Linthgebiet bis nach Australien zog. Bild: 3plus
Vor dreieinhalb Jahren wanderten Daniela und Rick aus Ricken bei «Adieu Heimat» nach Australien aus. Im Linth24-Interview erzählen sie von ihrer Reise, Corona und dem Linthgebiet.

2017 hatten Daniela und Rick Rickenbach – zwei Hippies aus dem Linthgebiet – den grossen Traum, in Australien eine Bäckerei zu eröffnen. Das Ehepaar machte bei der Sendung «Adieu Heimat» – welche aktuell gerade ihr 10-jähriges Jubiläum feiert – mit und so wurde ihre Reise innerhalb von vier Folgen (Folge 1, Folge 2, Folge 3, Folge 4) auf dem Sender 3+ ausgestrahlt.

Ein harter Weg zum Ziel

Ein Zuckerschlecken war die Reise jedoch nicht: Von der Suche nach dem passenden Lokal für die Bäckerei, zu bösen Überraschungen bis hin zum Zelten in der Kälte stellten sich dem Paar aus Ricken so einige Hindernisse in den Weg. Mit viel Kraft und Optimismus bewältigten die beiden den harten Weg und die Staffel endete mit einer erfolgreichen Eröffnung der Bäckerei «Bellingen Swiss Patisserie & Bakery» des Ehepaars.

  • Auf dem Sender 3+ wurde das Abenteuer von Daniela und Rick innerhalb der Sendung «Adieu Heimat» ausgestrahlt. Bild: 3plus
    1 / 3
  • 2017 entschieden sich diese nämlich, ihre Reise nach «Down Under» anzutreten. Bild: 3plus
    2 / 3
  • Am Ende der Sendung erfüllte sich der Traum der Hippies aus dem Linthgebiet und sie konnten ihre Bäckerei eröffnen. Bild: 3plus
    3 / 3

Nun, dreieinhalb Jahre später, erzählen Daniela und Rick im Interview mit Linth24 von ihrer bisherigen Reise, ihren Erfahrungen und Erwartungen:

Linth24: Daniela und Rick, Sie sind vor dreieinhalb Jahren nach Australien ausgewandert. Was verleitete Sie dazu, mit Ihrer Reise bei «Adieu Heimat» mitzumachen?

Daniela und Rick: Wir wollten unbedingt eine Bäckerei in Australien eröffnen. 

Im Nachhinein, war es eine gute Idee, vom Fernseh-Team begleitet zu werden?

Es war intensiv. Die Dreharbeiten nahmen natürlich ein bisschen Zeit in Anspruch. Das brachte unseren Zeitplan mit der Bäckerei ein wenig in den Rückstand. Aber natürlich hat sich das Abenteuer gelohnt, denn wir konnten unseren Traum verwirklichen und sind überglücklich.

Was war der schönste Moment während dem Abenteuer? Gab es auch niederschmetternde Momente?

Einer der schönsten Momente war die Zeit als wir am Strand im Zelt lebten. Auch wenn wir dort so einige emotionale Momente hatten, war es abenteuerlich und wild. Wir glauben nicht, dass wir niederschmetternde Momente hatten, obwohl nicht alles funktionierte, wie wir wollten, aber das war durchaus auch zu erwarten. Trotzdem war es kein Zuckerschlecken.

Ihre Reise wurde 2017 ausgestrahlt. Wohnen Sie noch in Australien?

Wir leben immer noch in dem kleinen Holzhaus und geniessen es. Es ist klein, aber es ist so schön hier. Wir leben mit der Natur. Wir haben verschiedene Papageien, die uns besuchen und natürlich noch verschiedene andere Tiere herum, das gefällt uns. Wir sind sehr glücklich hier.

Daniela und Rick leben immer noch in Australien und sind immer noch sehr glücklich. Bild: zVg

Wie sah Ihr Leben von da bis jetzt aus?

Wir gehen manchmal Campen. Das sind immer gute Zeiten. Der schönste Moment jede Woche ist unser Sonntagsfrühstück. Wir nehmen uns fast immer Zeit dafür. Wir lieben es, ans Meer zu gehen und das tun wir öfters. Unsere Lieblings-Beach ist wo wir das Herz in den Sand gezeichnet haben, erinnert ihr euch? Das ist in der Nähe, wo wir im Zelt gelebt haben für eine Weile. Das waren schöne Momente.

Während ihrer Reise zeichnete das Paar ganz romantisch ein Herz in den australischen Sand. Bild: 3plus

Haben Sie immer noch Ihre Bäckerei?

Die Bäckerei haben wir immer noch. Die Eröffnung war ein grosser Erfolg. Wir eröffneten die Bäckerei und sind seither viel am Arbeiten. In der Zeit haben wir alle Maschinen mit Neuen ersetzt. Im Juni 2019 renovierten wir den Laden und verlegten und vergrößerten den Eingang zur Vorderseite. Dann verbesserten wir das Garten-Café. Das haben wir dann auch in den Einnahmen gemerkt.

Dann kam Corona...Wir hatten einen Lockdown für zwei Wochen und es war wild für eine Weile. Weil wir hier als «Wichtiges Geschäft» (Essential Business) galten, konnten wir die ganze Zeit offenbleiben. Es war eigentlich nicht viel Betrieb während dieser Zeit und es wäre billiger gewesen zu schliessen, aber weil wir fast die Einzigen im Dorf waren, die geöffnet waren, war es wichtig offen zu bleiben und die Kunden haben es geschätzt. Nachher hat es sich dann aber wieder normalisiert. Der Laden läuft super. Es gibt halt immer viel zu tun, aber auch das ist ein Erfolgserlebnis.

  • Die «Bellingen Swiss Patisserie & Bakery» läuft gut und das Ehepaar darf Tag für Tag seine Kunden empfangen. Bild: zvg
    1 / 3
  • In der Bäckerei gibt es so einige «Goodies» zum Verkauf. Bild: zVG
    2 / 3
  • Daniela und Rick besitzen dazu auch noch mehrere gefiederte Freunde. Bild: zVg
    3 / 3

Was vermissen Sie am meisten vom Linthgebiet?

Die Familie, die Berge, das Wandern und Schneeschuhlaufen. Und auch den Linth Kanal, wir gingen da immer Schwimmen.

Haben Sie ein Projekt, welches Sie in nächster Zeit anpacken werden?

Im Moment ist uns die Bäckerei Projekt genug. Wir haben viel reingesteckt und schröpfen jetzt unseren Lohn. Wir denken, dass wir sie noch ein paar Jahre behalten werden. Weiter können wir noch nicht sehen.

Was ist Ihr grosser Traum für die Zukunft?

Eine kleine Farm wäre schön. Etwas was uns gehört und wo wir machen können, was wir wollen. Und dass wir bald wieder unsere Familie besuchen können. Wir sind aber auch sehr glücklich, so wie es gerade jetzt ist. 

Adieu Heimat

Die Sendung «Adieu Heimat» geht in die 7. Runde auf dem Sender 3+, welcher dieses Jahr sein 10-jähriges Jubiläum feiert. In den neuen Folgen will der Influencer Silvio aus dem Thurgau sich in Ibiza einen Namen machen. Die Bernerin Monika und ihre Tochter Habiba reisen nach Ägypten, doch Letztere ist alles andere als erfreut. Das Ehepaar Esther und Fabienne aus Aargau möchte in Ungarn einen Gnadenhof eröffnen. Jeweils jeden Donnerstag um 20:15 Uhr werden die Folgen auf dem Sender 3+ ausgestrahlt. Innerhalb von 7 Folgen (die Staffel läuft noch bis am 27. Mai 2021) werden die Abenteuer der Auswanderer erzählt. Die kompletten Folgen können auch auf der Website des Senders nachgeschaut werden.

Auswanderer aus dem Linthgebiet

Es gibt auch immer wieder Personen aus dem Linthgebiet, welche auf ihrer Auswanderung von 3+ begleitet werden. So war zum Beispiel vor einem Jahr die Rapperswilerin Beylldah dabei.

Linda Barberi, Linth24