Kanton
22.01.2019

VERMESSUNG DES KANTONS GEHT WEITER

Ab sofort sind die geografischen Gebiete der Schul- und Ortsgemeinden im Kanton St.Gallen im Geoportal (www.geoportal.ch) abrufbar.

Während bei Ortsgemeinden die Flächen mit jenen der politischen Gemeinden übereinstimmen, können diese bei den eigenständigen Schulgemeinden abweichen. Die Darstellung im Geoportal erlaubt zudem einen Blick auf die aktuelle Ausbreitung der Einheitsgemeinden im Kanton. In den nächsten Monaten sollen ähnliche Informationen zu den Spezialgemeinden und Zweckverbänden folgen.

Das von Kantonen und Gemeinden getragene Geoportal umfasste bisher unter anderem die geografischen Gebiete sämtlicher politischen Gemeinden. Neu kommen die Grenzen der Schulgemeinden dazu. Über einen speziellen Filter können via www.geoportal.chPrimarschulen, Oberstufenschulen und mit diesen in Kombination auch Einheitsgemeinden angezeigt werden.

 Weitere Angebote geplant Ebenfalls ausgewiesen werden neu die 98 Ortsgemeinden des Kantons. Diese sind nicht gleichmässig über das Kantonsgebiet verteilt. In einigen Gemeinden gibt es keine Ortsgemeinde, in anderen gleich mehrere. Die entsprechende Anzahl der Ortsgemeinden sowie deren genaue Bezeichnung kann nun mit einem Klick auf die Fläche der zugehörigen politischen Gemeinde über ein Fenster mit Zusatzinformationen abgerufen werden. Als nächsten Schritt zur Vervollständigung der Pläne der Spezialgemeinden werden in den kommenden Monaten durch das kantonale Amt für Gemeinden (AfGE) die örtlichen und ortsbürgerlichen Korporationen sowie später auch die Gebiete der Zweckverbände (Kehricht, Zivilschutz, Betreibungsämter usw.) digitalisiert und für die Veröffentlichung im Geoportal vorbereitet.

Wichtig auch für Firmen Nutzniesser dieses neuen Überblicks ist nicht nur das breite Publikum, das sich so – etwa bei einem Wohnortwechsel – leicht beispielsweise über den Ort der Beschulung der Kinder informieren kann. Auch Unternehmen und Institutionen von in- und ausserhalb des Kantons sind bei verschiedenen Tätigkeiten auf Angaben zu den jeweiligen lokalen Zuständigkeiten angewiesen. Ein Überblick über die insgesamt 36 Schulgemeinden, 98 Ortsgemeinden, 85 Korporationen sowie 59 Zweckverbände entspricht damit einem wichtigen Bedürfnis. Die Gemeinden selber können die grafischen Darstellungen für eigene Publikationen natürlich ebenfalls leicht nutzen. In Kürze werden die Pläne insbesondere der Schulgemeinden auch als fixe Karten zum Herunterladen bereitstehen.

(OriginalMitteilung, Autor: Amt für Gemeinden)