Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
16.04.2021

Effiziente SCRJ Lakers mit Playoff-Heimsieg

Die SCRJ Lakers freuen sich über den 4:1-Sieg und somit den Ausgleich in der Playoff-Serie gegen Lugano. Bild: Thomas Oswald
Die SCRJ Lakers gewinnen das zweite Playoff-Spiel dank souveräner Defensive und effizienter Chancenauswertung 4:1. Mit diesem Sieg gleichen sie die Playoff-Serie aus (1:1).

Die prominente Absenz nach dem verletzungsbedingen Ausfall von Roman Cervenka befürchteten einige SCRJ-Fans wohl Schlimmeres. Doch dank konzentrierter Verteidigungsarbeit und überdurchschnittlicher Chancenauswertung konnten die SCRJ Lakers das Spiel für sich entscheiden. 

Blitzstart - Führung nach nur 75 Sekunden

In den letzten Partien mussten die SCRJ Lakers jeweils einem Rückstand nachrennen. Das wollte das Team von Jeff Tomlinson heute unbedingt vermeiden. Es dauerte gerade mal 75 Sekunden und das Vorhaben wurde in Tat umgesetzt. Kevin Clark brachte die SCRJ Lakers in der 2. Spielminute bereits in Führung. 

Lugano kam von Minute zu Minute besser ins Spiel, hatte mehr Spielanteil. Doch die SCRJ Lakers standen defensiv sehr gut und wenn mal ein Schuss aufs Tor kam, war Torhüter Melvin Nyffeler zur Stelle. 

Die einzelnen Konterangriffe liessen sich die SCRJ Lakers aber nicht nehmen und in der 12. Spielminute entwischte Marco Lehmann durch die Lugano-Verteidigung und erzielte das 2:0. 

Lugano machte das Spiel, Rappi aber die Tore

Das zweite Drittel begann ähnlich, wie das erste aufgehört hat. Die Tessiner übernahmen das Spieldiktat, aber die SCRJ Lakers waren erfolgreich. So auch in der 29. Spielminute, als Dominik Egli auf Zuspiel von Andrew Rowe das 3:0 erzielen konnte. 

Auch im letzten Spielabschnitt waren die Bianconeri statistisch gesehen überlegen. Doch das Resultat auf der Matchuhr zeigte ein ganz anderes Bild. Kevin Clark erzielte in der 53. Minute sein persönliches zweites Tor am heutigen Abend und sorgte mit dem 4:0 für eine Vorentscheidung. 

Gegentor nach Unkonzentriertheit

Im Gegensatz zur ersten Playoff-Partie vor zwei Tagen hatten die SCRJ Lakers die heutige Partie stets im Griff. Trotz grösserem Spielanteil der Luganesi mussten die Gastgeber heute nie richtig zittern. Nach dem vermeintlichen 5:0 von Steve Moses (Tor wurde nicht gegeben wegen Torhüterbehinderung) liessen die SCRJ Lakers aber nach. Das ermöglichte immerhin noch ein Ehrentor für Lugano (55. Minute durch Mark Arcobello), änderte aber nichts am deutlichen Sieg der SCRJ Lakers.

Playoffserie ausgeglichen

Nach zwei gespielten Partien der Best-of-7-Serie steht es nun also 1:1. Am Samstag steht bereits das nächste Spiel an, wieder in Lugano - dann aber hoffentlich mit einer Defensivleistung und Chancenauswertung wie heute Abend, dann liegt auch gegen diesen Gegner ein Break drin.

Telegramm:

SCRJ Lakers - HC Lugano

SGKB Arena, Rapperswil-Jona
Schiedsrichter: Anssi Salonen (2), Thomas Urban (42); Marc-Henri Progin (90), Zach Steenstra (12)
Tore: 01:15 Clark (Wick) 1:0; 11:46 Lehmann 2:0; 28:59 Egli (Rowe, Ness) 3:0; 52:07 Clark (Egli, Wick) 4:0; 54:31 Arcobello (Bertaggia, Loeffel) 4:1
Strafen: 5x2 plus 2x10 Minuten gegen SCRJ Lakers; 5x2 plus 1x10 plus 1x20 (Spieldauer) Minuten gegen HC Lugano.

SCRJ Lakers: Nyffeler (Bader); Jelovac, Vukovic; Profico, Egli; Maier, Sataric; Dufner, Randegger; Eggenberger, Rowe, Lehmann; Schweri, Wick, Clark; Loosli, Wetter, Moses, Forrer, Ness, Rehak

HC Lugano: Schlegel (Zurkirchen); Wellinger, Heed; Chiesa, Loeffel; Wolf, Nodari; Riva, Zangger; Boedker, Arcobello, Bürgler; Suri, Lajunen, Walker; Lammer, Herburger, Fazzini; Bertaggia, Sannitz, Morini

Sonja Hitz, SCRJ-Korrespondentin Linth24