Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
15.02.2020

Schachen: Architekten für Eigenfinanzierung

Nach der SP und dem Ex-RaJoVita Chef spricht sich auch das Architekturforum Obersee gegen die Fremdfinanzierung des Alterszentrums Schachen aus.

Gerne nehmen wir Stellung zur aktuellen Diskussion über die Finanzierung des Alterszentrums Schachen.

Bereits zur  Bürgerversammlung vom 6. Juni 2019 haben wir den Antrag der SP unterstützt, die Ertragsüberschüsse zur Finanzierung des Alterszentrums zu verwenden.

Das neue Pflegezentrum Schachen stellt für Rapperswil-Jona ein wichtiges Generationenprojekt dar. Der Projektierungskredit wurde im 2018 von der Bevölkerung genehmigt. Das AFO favorisiert ein eigenfinanziertes Realisierungsmodell und nicht wie vorgesehen ein Investorenmodell. 

Investoren finanzieren wegen der Rendite

Ein Investor finanziert ein Bauvorhaben auf Grund einer langfristigen Rendite. Das Auslagern von Risiken und der Finanzierung übernimmt ein Investor nicht gratis. Die Bevölkerung von Rapperswil-Jona wird über Jahre dem Investor seinen Gewinn finanzieren. Kurzfristig fallen dank einem Investor für die Stadt weniger Ausgaben an: die Steuern sind tief – langfristig erhalten die zukünftigen Generationen der Bevölkerung eine unvorteilhafte Hypothek.

Stadt hat genug eigenes Geld

Die finanzielle Situation der Stadt erlaubt nun eine Vorfinanzierung von gut 11 Millionen Franken sicherzustellen. Damit erhält der Stadtrat gleichzeitig den Auftrag, ein konventionelle Realisierungsmodell ohne Investor ernsthaft zu prüfen und Vor- und Nachteile gegenüberzustellen.

Das AFO favorisiert eine lokale Wertschöpfung mit Einbezug von örtlichen Bauunternehmern für eine gute Baukultur.  

Linth24 / OM