Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
30.03.2021
30.03.2021 20:47 Uhr

Führungswechsel beim FC Rapperswil-Jona

Robert Medimorec (l.) übernimmt ab 1. Juni das Amt des FCRJ-Geschäftsführers von Daniel Welti. Bild: zVg / FC Rapperswil-Jona
Nach sechs Jahren als Geschäftsführer und CEO wird Daniel Welti den FCRJ per 1. Juni verlassen. Sein Nachfolger heisst Robert Medimorec und ist mit dem FCRJ bestens vertraut.

Nach sechs Jahren als CEO der FC Rapperswil-Jona AG hat sich Daniel Welti entschieden, den Verein zu verlassen, um fortan der Selbständigkeit im Familienunternehmen nachzugehen.
Daniel Welti hat den FCRJ in den letzten Jahren massgeblich geprägt und war mitverantwortlich für den Aufbau der AG, die Implementierung der neuen Strukturen, die Entwicklung des Junioren-Spitzenfussballs und die Zusammenarbeit mit dem Partnerverein GC.

Dass Daniel Welti nach so langer Zeit eine neue Herausforderung sucht, versteht FCRJ-Präsident Rocco Delli Colli, dennoch bedauert er den Abgang: «Dani hat in den letzten sechs Jahren ausgezeichnete Arbeit geleistet und den FC Rapperswil Jona in der Führung grossartig unterstützt. Ich danke Dani für seine Arbeit bei FCRJ und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.»

Nachfolge aus den eigenen Reihen

Robert Medimorec wird per 1. Juni das Amt des Geschäftsführers beim FCRJ übernehmen. Medimorec kennt den FCRJ bereits bestens, ist er doch als Juniorentrainer und Leiter Breitenfussball schon seit geraumer Zeit beim FCRJ tätig. Der 49-Jährige hat einen betriebswirtschaftlichen Hintergrund und war lange in der Geschäftsleitung eines grösseren KMU sowie im Consultingbereich in einer Beratungsfirma tätig. Robert Medimorec ist verheiratet und hat zwei Kinder.
Neben der Gesamtverantwortung für das operative Tagesgeschäft wird der neue Geschäftsführer die Abteilung Breitenfussball weiterhin leiten und so diesem wichtigen Bereich eng verbunden bleiben.

Rocco Delli Colli: «Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Robert und bin mir sicher, dass er fachlich und menschlich hervorragend in unser Team passt. Dass wir diese anspruchsvolle Stelle mit einem ‹Eigenen› besetzen konnten, ist sehr erfreulich.»

Der FC Rapperswil-Jona bedankt sich bei Daniel Welti für seine geleisteten Dienste und wünscht Robert Medimorec alles Gute und viel Erfolg bei der neuen Tätigkeit.

Rolf Lutz, FC Rapperswil-Jona