Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Schänis
15.03.2021

Für Kunstschaffende steht die Welt nicht still

«kultur schänis» liess sich von der Pandemie nicht unterkriegen – man kreierte einen Song und betreibt nun jeden Monat ein «Kultur-Salon» via Zoom. Bild: zvg
«kultur schänis» kreierte einen Song, um auszudrücken, dass Kulturschaffende im Hintergrund eifrig am Planen sind und sich auf die Zeit freuen, wenn man Kultur wieder gemeinsam erleben darf.

Im Kultur- und Freizeitzentrum in Schänis führt der Verein «kultur schänis» ein kleines Lokal, in welchem in Vergangenheit schon zahlreiche Events stattgefunden haben. Es ist das Ziel des Vereins, darin Menschen mit den verschiedensten Hintergründen zusammenzubringen. So geniesst das Publikum im Lokal Konzerte, Lesungen, Comedy-Shows, Vernissagen und vieles mehr. Im Gebäude befinden sich ebenfalls ein Atelier, welches Kunstschaffenden zur Verfügung gestellt wird, das Schänner Ortsmuseum und ein Museum für wechselnde Ausstellungen.

Neuer Songtext zu «Banks of the Ohio»

Um sich in dieser ungewissen Zeit wieder einmal zu Wort zu melden, hat sich der Vorstand des Vereines etwas Besonderes überlegt. Die beiden Vorstandsmitglieder Ruedi Eicher und Lea Giger haben einen neuen Songtext zum traditionellen Song «Banks of the Ohio» geschrieben. Ruedi Eicher war Initiator und hat die erste Rohfassung des Textes geschrieben. Lea Giger hat den Songtext strukturiert und angepasst, so dass die anfängliche Leere zum Schluss in Vorfreude umschlägt. Das Lied soll aufzeigen, dass für Kunstschaffende die Welt nicht stillsteht, auch wenn man momentan von ihnen nicht viel hört. Im Hintergrund wird geplant und kreiert und sobald die Möglichkeiten gegeben sind, können die Ergebnisse wieder gemeinsam genossen werden.

Jedes Vorstandsmitglied sang alleine einen Teil des Songs ein. Ruedi Eicher hat die Instrumente eingespielt, die Aufnahmen geleitet und die einzelnen Stimmen zusammengefügt. Der fertige Song kann auf www.kultur-schaenis.ch gehört werden.

Eckdaten zum Lied

Melodie: Banks of the Ohio (trad.)
Text: Ruedi Eicher und Lea Giger
Instrumente und Aufnahme: Ruedi Eicher
Leadgesang: Lea Giger
Chor: Fritz Schoch, Julia Riget, Raffael Konrad, Roger Rüegg, Ruedi Eicher

Schänner Kultur-Salon

Wie der Verein im Song mitteilt, ist er in dieser Zeit nicht untätig. Zusammen mit Bruno Glaus vom Kunstverein Oberer Zürichsee ist die Idee des Schänner Kultur-Salons entstanden. Dahinter verbirgt sich eine regelmässig stattfindende Zoom-Veranstaltung. Bruno Glaus moderiert den Kultur-Talk und begrüsst interessante Gäste.

Wer kostenlos an diesen Veranstaltungen teilnehmen will, braucht nur ein internetfähiges Gerät wie Computer, Smartphone oder Tablet und eine Anmeldung. Nach der Anmeldung werden Link und alle nötigen Informationen per E-Mail zugeschickt. Die ersten drei Talks sind bereits geplant. Über www.kultur-schaenis.ch kann man sich anmelden.

Kultur-Salon via Zoom

Kultur-Salon mit Gian Gadient
Donnerstag, 18. März, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr via Zoom
Bruno Glaus spricht mit dem Grafiker Gian Gadient über seine Erfahrungen aus dem Lockdown, seine Liebe zur Heimat und regionale Identität.

Anmeldung unter: www.kultur-schaenis.ch

Kultur-Salon mit Ruedi Mullis
Donnerstag, 8. April, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr via Zoom
Zu Gast beim zweiten Interview ist Ruedi Mullis, Stiftungsrat der Stiftung Maria Bildstein. Bruno Glaus unterhält sich mit ihm über Kunst in Verbindung mit Kirche, Turnverein und Friedhof.

Kultur-Salon mit Kathrin Hönegger
Donnerstag, 6. Mai, 19:00 Uhr - 19:45 Uhr via Zoom
Im Mai darf das Zoom-Meetingraum prominenten Besuch empfangen. Kathrin Hönegger, die Moderatorin bei «Einstein», spricht über die Veränderungen ihrer TV-Arbeit während des Lockdowns und über SRF und die Regionen.

Die Möglichkeit zum Anmelden zu den jeweiligen Zoom-Meetings werden zeitnah auf der Website aufgeschaltet.

Verein «kultur schänis»