Eishockey
12.01.2020

Herber Rückschlag für SCRJ

Torhueter Melvin Nyffeler (SCRJ) gegen Brian Flynn (Ambri) beim 0:3 im Spiell SCRJ-Fribourg Gottéron. Foto: Thomas Oswald)
Nach dem gestrigen 2:5 Sieg im Tessin verloren heute die SCRJ Lakers gegen Ambri mit 1:4. Damit wurde die Chance für eine Verbesserung in der Tabelle vertan.

Die SC Rapperswil-Jona Lakers verlieren das Heimspiel gegen den HC Ambri-Piotta mit 1:4. Zu viele Ungenauigkeiten prägen das Spiel der Rapperswiler. Auf der anderen Seite treffen die Tessiner bereits in den ersten 28 Minuten dreimal. Torschütze des einzigen Treffers der Lakers ist Roman Cervenka (29').

Zum zweiten Mal innert 24 Stunden duellierten sich die SCRJ Lakers gegen den HC Ambri-Piotta. Anders als gestern erwischten die Lakers heute einen schlechten Start. Bereits in der zweiten Minute brachte Upshall die Gäste in Führung. Nur eine Minute später hatte Hüsler gleich die erste Topchance zum Ausgleich, doch er brachte die Scheibe nicht an Manzato vorbei. In der Folge war das Spiel von vielen Ungenauigkeiten geprägt, sodass gute Torababschlüsse selbst in Überzahlsituationen Mangelwaren blieben. Eine dieser Ungenauigkeiten wurde dem SCRJ jedoch beinahe zum Verhängnis. Plastino kam alleine vor Melvin Nyffeler an den Puck, doch der SCRJ-Goalie reagierte glänzend und sorgte dafür, dass es beim knappen Rückstand zur ersten Pause blieb.

Die Lakers kamen gleich wieder zu einem Powerplay anfangs des Mittelabschnittes, doch dieses funktionierte heute Nachmittag nicht wie gewohnt. Mit dem Ablauf dieser Überzahl begannen völlig missglückte Minuten für den SCRJ. In der 27. Minute erhöhte Hofer für Ambri und nur 30 Sekunden später traf Flynn in Unterzahl zum 0:3. Immerhin konnte Rappi in doppelter Überzahl aber reagieren und auf 1:3 verkürzen. Das Tor von Roman Cervenka brachte die Hoffnung auf Punkte zurück. Die grosse Aufholjagd blieb jedoch vorerst aus, denn die Lakers bekundeten weiter Mühe, sich wirklich gefährlich im Angriffsdrittel zu zeigen. Auf der anderen Seite blieb Ambri vor allem durch Gegenstösse gefährlich.

Im letzten Drittel kam der SCRJ gleich zu Beginn zu diversen Torgelegenheiten. Zuerst schoss Casutt alleine vor Manzato am Tor vorbei, ehe Clark ebenfalls aus bester Position daneben schoss. Clark war auch Hauptakteur im nächsten guten Angriff von Rappi. Alleine konnte er auf Manzato losstürmen, doch er scheiterte am Goalie.  Weil Dufner in der 45. Minute auch nur die Torumrandung traf, blieb der so dringend benötigte Anschlusstreffer vorerst aus. Danach taten sich die Lakers wieder schwerer, zu ähnlichen Chancen zu kommen. Im Gegenzug konnte Ambri die Partie beinahe entscheiden, doch auch die Tessiner trafen nur die Latte. Die Rosenstädter versuchten es in diesem Schlussdrittel wirklich mit allen Mitteln, doch es klappte heute einfach zu wenig. Zu viele Pässe fanden den Mitspieler nicht und zu ungenau kamen die Abschlüsse auf das gegnerische Tor. Kurz vor der Sirene traf Flynn ins leere Tor und sorgte für den 1:4 Endstand.

Am nächsten Freitag findet das Jubiläumsspiel in der St. Gallerkantonalbank Arena statt. Wir feirern 75 Jahre SC Rapperswil-Jona Lakers im Spiel gegen die ZSC Lions. Anpfiff der Partie ist um 19:45 Uhr.

Linth24 / www.lakers.ch
Melden Sie sich jetzt an: