Eishockey
11.01.2020
11.01.2020 23:09 Uhr

Lakers gewinnen wichtiges Spiel

Kevin Clark (SCRJ) gegen Dominic Zwerger (Ambri). Bild: Thomas Oswald, Archiv.
Mit 2:5 gewinnen die SCRJ Lakers im Tessin gegen Ambri Piotta. Die Lakers bleiben zwar auf dem letzten Zwischenrang, aber holen gegenüber den Tessinern auf.

Die Tore für den SCRJ schosse Nico Dünner, Kevin Clark (2 mal), Roman Cervenka und Corsin Casutt. Der Sieg der Lakers war zu keinem Moment gefährdet. Nach dem 1.Drittel stand es 0:2, nach dem 2.Drittel 2:3 und am Schluss 2:5.

Spielbericht

Es ist der erste Auswärtssieg seit Oktober 2019 und erst der Dritte insgesamt in dieser Saison. Die Lakers zeigen über weite Strecken eine sehr gute Partie und geben den Tessinern nie die Möglichkeit das Spiel in die Hand zu nehmen, allerdings kassieren sie in den ersten beiden Dritteln zu viele Strafen, sodass Ambri gleich zwei Powerplay-Tore schafft. Torschützen für die Lakers sind Dünner und Casutt sowie Doppeltorschütze Kevin Clark und Best-Player Roman Cervenka.

Der SC Rapperswil-Jona darf heute erstmals wieder auf die Dienste von Leonardo Profico zählen, der nach langer Verletzungspause wieder in die 1. Mannschaft zurückkehrt. Die Lakers, welche unbedingt Punkte benötigen, starten kämpferisch in die Partie sind aber zunächst noch zu ungenau und so gehören die ersten guten Chancen dem Tessiner Heimteam. Nach einigen Minuten kommen auch die Rosenstädter zu ihren ersten besseren Chancen. Gleich zweimal hintereinander müssen die Gäste aber ins Boxplay, allerdings können sie beide Male erfolgreich verteidigen. Und als sie dann selbst zum Powerplay kommen, kann Dünner prompt den Führungstreffer erzielen. Durch diesen Treffer beflügelt übernehmen die Rapperswiler das Spieldiktat und erzielen, nach einer längeren Druckphase gleich noch das 0:2. Mit diesem Spielstand geht’s dann auch in die Pause. 

Auch ins Mitteldrittel starten die Gäste zuerst gut und spielen weiter aggressiv auf, jedoch werden die Lakers dann erneut ins Unterzahlspiel gezwungen. Im mittlerweile dritten Anlauf schafft es der HCAP dann erstmals die Rapperswiler Verteidigung zu durchbrechen und auf 1:2 zu verkürzen. In der Folge versucht die Heimmannschaft auch noch den Ausgleich zu erzielen, hauptsächlich indem sie aus jeder möglichen Position aufs Tor von Nyffeler feuern. Die Rapperswiler dagegen spielen taktischer und versuchen sich in der Zone von Ambri aufzubauen. Und so gelingt es den Gästen nach einer Kombination von Randegger und Cervenka das 1:3 zu erzielen und wieder mit einer Zwei-Tore Führung zu spielen. Die Partie wiegt eine Weile lang hin und her ohne nennenswerte Chancen auf beide Seiten, wobei die Lakers weiterhin im Vorteil sind. Aber es folgt die nächste unnötige Strafe gegen die Rapperswiler, und erneut können die Tessiner ihre Überzahl nutzen was zum 2:3 führt. So geht’s dann, trotz einem grösstenteils überzeugenden Drittel der Rosenstädter mit nur einem knappen Vorsprung in die zweite Pause.

Ins Schlussdrittel starten beide Teams etwas zögerlich, niemand will einen Fehler machen, der dem Gegner zur Torchance verhelfen könnten. Doch die Rapperswiler behalten die Überhand und nach einem gut aufgebauten Vorstoss erzielt Corsin Casutt schlussendlich das 2:4 für die Gäste. Auch defensiv lassen die Lakers nichts anbrennen, sie erlauben Ambri gar nicht erst, sich in der Zone aufzubauen. Auch erhalten die Lakers keine Strafen mehr und bei 5 gegen 5 hat Ambri am heutigen Abend praktisch keine Spielanteile,  sodass für Nyffeler kaum noch Arbeit anfällt. Schon 69 Sekunden vor Schluss wechselt Ambri-Torhüter Conz auf die Bank, doch auch mit 6 Feldspielern gelingt der Heimmannschaft nichts mehr. Den krönenden Abschluss für eine sehr gute Partie der Lakers liefert Kevin Clark mit dem 2:5 ins leere Tor. Die Lakers holen erstmals seit Oktober wieder einen Auswärtssieg und haben damit die bestmögliche Ausgangslage für das morgige Rückspiel.

Abstand verringert

Vor dem Spiel betrug der Abstand der letztplazierten Lakers zu den Tessinern auf dem 11. Platz 7 Punkte.

Rang (nach dem 11.1.20) Team Spiele Punkte
1 EV Zug 34 65
2 Genève Servette 36 65
3 ZSCLions 36 65
4 Davos 34 64
5 Lausanne 34 53
6 Biel-Bienne 36 51
7 SCL Tigers 34 48
8 Bern 36 48
9 Fribourg-Gottéron 34 45
10 Lugano 35 43
11 Ambri-Piotta 35 42
12 SCRL Lakers 34 38

Nach dem Spiel sind es noch 4 Punkte und bereits Morgen Sonntag spielen die Lakers wieder gegen Ambri-Piotta. Dieses Mal aber daheim in der SGKB Arena. Das Spiel SCRJ - Ambri Piotta beginnt um 15:45 Uhr.

Das Spiel findet unter dem Motto "Kids-Game" statt, Kinder bis 16 können ein Gratis-Ticket an der Kasse abholen. Leyki und WM-Maskottchen Cooly bieten den Kids auch noch weitere Unterhaltung, seid gespannt. Zudem sind alle Matchbesucher aufgerufen morgen Plüschtiere mitzunehmen, welche für Kinder in Liberia gespendet werden können. 

Linth24 / www.lakers.ch
Melden Sie sich jetzt an: