Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Gesundheit
13.01.2021

«Virus lässt sich nicht durch Massnahmen beeinflussen»

Konrad Rüegg: «Seit Wochen wird von der Regierung der gesamten Gastro-Branche ein Zwangs- Arbeits- und Verkaufsverbot amtlich auferlegt – Unter Androhungen von drastischen Bussen bei nicht Einhaltung!»
Linth24-Leser Konrad Rüegg schreibt, dass das Virus seine Mission, die Herdenimmunität, weiterführen werde und sich nicht von behördlichen Zwangsmassnahmen beeindrucken lasse.

«Die BAG- Erhebungszahlen stagnieren seit Wochen, obwohl der angebliche Sündenbock, die Gastronomie, für den Virus gar keine Möglichkeiten mehr bietet, um sich zu vermehren.

Seit Wochen wird von der Regierung der gesamten Gastro-Branche ein Zwangs- Arbeits- und Verkaufsverbot amtlich auferlegt. Unter Androhungen von drastischen Bussen bei nicht Einhaltung! Vorgehensweisen wie im Mittelalter.

Aber die Regierungen und die Wissenschaftler beharren stur und uneinsichtig seit Monaten auf ihrer Einbildung, dass sich ein Grippe-Virus kontrollieren lassen könne…

Keine Beeinflussung

Es liegt in der Natur eines jeden Virus, dass er seine Bestimmung die Herden-Immunität zu erreichen auch von den fragwürdigen Massnahmen der Politik-Elite nicht beeinflussen lässt. Der Virus wird seine Mission weiterführen und sich wegen behördlichen Anordnungen und Zwangsmassnahmen an der Bevölkerung bestimmt nicht beeindrucken lassen.

Da können die Regierungen noch so manche «Lockdowns» und «Shutdowns» behördlich anordnen lassen… und Milliarden von Schulden anhäufen.»

Konrad Rüegg aus Ebnat-Kappel