Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
12.01.2021

Das St.Galler Who's who 3.0

Das «Who's who» der Ostschweiz porträtiert jährlich über 300 verdiente Persönlichkeiten.
Das Unternehmermagazin LEADER proträtiert in seinem «Who's who» die wichtigsten Köpfe der Ostschweiz. Linth24 stellt in mehreren Teilen die dort gelisteten Persönlichkeiten aus St. Gallen vor.

2012 hat das Ostschweizer Unternehmermagazin LEADER zum ersten Mal prominente Köpfe der Ostschweiz mit einem eigenen «Who's who» geadelt und darin über hundert Exponenten aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kultur, Gastronomie und Sport einer breiten Leserschaft vorgestellt. Damit sollte all jenen Menschen eine Plattform geschaffen werden, die – oft auch im Verborgenen – Grossartiges für die Ostschweiz leisten.

Über dreihundert Persönlichkeiten portraitiert

In der gerade erschienenen neunten Ausgabe des «Who's who der Ostschweiz» werden über dreihundert Persönlichkeiten aus den Kantonen St.Gallen, Thurgau und beiden Appenzell, die sich um die Ostschweiz besonders verdient gemacht haben, vorgestellt. Sie haben sich durch ihr Wirken wirtschaftlich, politisch, wissenschaftlich, bildungstechnisch oder gastronomisch hervorgetan. Sämtliche bisher porträtierten Ostschweizerinnen und Ostschweizer finden Sie auf dem Onlineportal who-s-who.ch.

Linth24 wird Ihnen in loser Folge (Teil 1, Teil 2) die im aktuellen Ostschweizer «Who's who» gelisteten Persönlichkeiten aus der Stadt und dem Grünen Ring vorstellen.

Sergio Bortolin

Sergio Bortolin übernahm 2012 die Geschäftsführung der Asga Pensionskasse.

Seit acht Jahren ist Sergio Bortolin Geschäftsführer der Asga-Pensionskasse mit Sitz in St.Gallen. Ab 1984 hatte Bortolin diverse Führungsfunktionen bei der «Winterthur Leben » und «Winterthur International» im Vorsorgebereich inne; ab 2004 war er CEO der Winterthur Life in Taiwan, einer Tochtergesellschaft der Axa-Winterthur mit rund 50 Mitarbeitern.

Anfang 2008 wurde Bortolin zum Mitglied der Geschäftsleitung Schweiz der Swiss Life und Leiter des Geschäftsbereichs «Grosskunden & Partner» ernannt. Hier übernahm er die Betreuung sämtlicher Kollektiv-Grosskunden und Verbände sowie die Zusammenarbeit mit Brokern und Vertriebspartnern. 2011 wurde er Sprecher des Vorstandes der Swiss Life Österreich AG in Wien, und 2012 übernahm Bortolin die Geschäftsführung der Asga.

Sven Bradke

Sven Bradke präsidiert den Verwaltungsrat der Mediapolis AG für Wirtschaft und Kommunikation.

«Analyse, strategisches Denken und Planung sind die Voraussetzungen für wirtschaftlichen, politischen und sportlichen Erfolg», ist das Motto von Sven Bradke, Geschäftsführer der St.Galler Mediapolis AG.

Er ist in Steckborn aufgewachsen, studierte Staatswissenschaften an der Fort Hays State University in Kansas und an der HSG, wo er später auch promovierte. Bradke beriet den Bundesrat in Europafragen, war Vizedirektor der Industrie- und Handelskammer St.Gallen- Appenzell und präsidiert heute den Verwaltungsrat der Mediapolis AG für Wirtschaft und Kommunikation. Seit 2013 steht Bradke der FDP des Kantons St.Gallen als Vizepräsident vor. Der Wirtschafts- und Kommunikationsberater sitzt zudem in diversen Verwaltungs- und Stiftungsräten und besorgt die Geschäftsführung für verschiedene Ärzteorganisationen.

Gregor Bucher

Seit 2010 leitet Gregor Bucher als Vorsitzender der Geschäftsleitung das Unternehmen City-Garage AG operativ.

Die City-Garage AG ist seit 63 Jahren fest in der Stadt St.Gallen verankert. Die Erfolgsgeschichte begann mit einer Tankstelle am Blumenbergplatz und der Übernahme einer Direktvertretung. Daraus entwickelte sich das Familienunternehmen bald zu einer der bekanntesten Grossgaragen der Ostschweiz. Seit 2010 leitet Gregor Bucher als Vorsitzender der Geschäftsleitung das Unternehmen operativ.

Der gelernte Automechaniker war bei verschiedenen Unternehmen sowie bei einem Autoimporteur tätig und zuletzt im Autogewerbeverband Schweiz in der Geschäftsleitung für Handel, Kommunikation und den Rechtsdienst zuständig, bevor er vor zehn Jahren die City-Garage-Geschäftsleitung übernahm. 2017 konnte Bucher mit dem Neubau im Westen der Stadt einen Meilenstein setzen – in dem Mehrmarkenhaus findet man Renault, Dacia, Alpine und Porsche unter einem Dach. Ende 2020 konnte Bucher noch einen drauflegen und bekannt geben, dass die City-Garage neu auch als Hauptvertretung für die koreanische Marke Hyundai in der Ostschweiz figuriert.

Who's who ist der Titel eines Personenlexikons, das im Jahr 1847 vom schottischen Verleger Adam Black in Edinburgh begründet und ab 1849 jährlich vom Verlagshaus A&C Black verlegt wurde. Erstmals 1897 wurden biografische Daten mit alphabetischer Einteilung veröffentlicht. Dieses Lexikon erscheint inzwischen bei Bloomsbery Publishing und ist auch als E-Book erhältlich.

Das «Who's who» der Ostschweiz erscheint seit 2012 unabhängig vom Original im St.Galler Verlagshaus MetroComm AG.

Im übertragenen Sinne wird der Titel Who’s who im Deutschen (wie auch im Englischen) als Begriff verwendet, der eine Gruppe wichtiger oder auf einem Fachgebiet führender Personen bezeichnet; etwa im Journalismus, zum Beispiel: «Die Teilnehmerliste des Kongresses las sich wie ein Who’s who der Herzchirurgie.»

who-s-who.ch