Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
09.11.2020
09.11.2020 21:19 Uhr

HSR/OST: Über 60 grosse Werkzeugmaschinen zogen um

Hochbetrieb in den Semesterferien: Bauberger AG migrierte viele schwere Maschinen an einen neuen Standort. (Bilder: Lukas Pitsch)
Seit 1. September heisst die Hochschule in Rapperswil Ostschweizer Fachhochschule. Mit dem Neuaufbruch wurden über 60 Werkzeugmaschinen in einen Neubau durch die Bauberger AG transportiert.

Die Hochschule für Technik in Rapperswil existierte bereits seit zwei Jahren, als die Firma Bauberger 1974 gegründet wurde.

Heute leitet der BAUBERGER CEO Marcel Bach das Unternehmen unter dem Mantel der Knecht Holding AG. 40 Angestellte nehmen sich der Herausforderungen im In- und Ausland an. Dabei stehen ihnen über 30 Gabelstapler, acht LKWs mit zehn verschiedenen Anhängern, sieben Service Vans und über 4000 weitere Betriebsmittel zur Verfügung.

Das Tagesgeschäft stellen Umzüge, Auslieferungen oder firmeninterne Verschiebungen von einzelnen Maschinen, Anlagenteilen oder Fabrikhallen dar, mehrheitlich aus der Maschinen-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Der Auftrag im Sommer 2020 in Rapperswil gehörte dabei schon fast zur täglichen Routine für das Team der BAUBERGER AG. Während drei Wochen wurden über 60 verschiedene Werkzeugmaschinen, Spritzgussmaschinen, Pressen und Anlagen sowie 250 Paletten mit Zubehör in den Neubau am neuen Standort verschoben. Dank minutiöser Planung und detaillierten Vorbereitungen im Vorfeld konnte der ambitiöse Terminplan ohne Verzögerung eingehalten werden.

Die Ausbringung der Maschinen erfolgte mehrheitlich aus dem ersten Obergeschoss. Dazu wurde eine mobile Arbeitsplattform (Barelle) aufgebaut, die Lasten von maximal 20 Tonnen aufnehmen kann. Die bis zu zehn Tonnen schweren Maschinen wurden aus dem ersten Obergeschoss durch eine Öffnung in der Fassade auf die Plattform herausgeschoben, und dort mit dem neusten mobilen Kranfahrzeug der BAUBERGER AG für den Transport verladen.

Nach dem Transport an den Bestimmungsort wurden die Spritzgussmaschinen, Pressen, Anlagen und Paletten mit Zubehör wieder in den Neubau eingebracht. Dies erfolgte wieder mit der mobilen Krananlage unter anderem via Bodenöffnung ins Untergeschoss.

Auch hier kamen wieder unterschiedliche Hilfsmittel der BAUBERGER AG wie Gabelstapler mit bis zu sieben Tonnen zum Einsatz. Die Maschinen wurden direkt positioniert, auf Maschinenunterlagen abgesenkt und vorausgerichtet. Die Übergabe erfolgt Hand in Hand mit den Teams vor Ort. 

Unermüdlicher Tatendrang

Dieses Projekt ist nur eine von vielen Projekten, die die BAUBERGER AG Woche um Woche im In- und Ausland umsetzt.

Wie auch die Studierenden der Hochschule «OST» lernen die Teams der BAUBERGER AG auf jedem Auftrag dazu, um noch schneller und effizienter zu werden. Viele Wege führen ans Ziel, und kein Umzug ist wie der andere. Aber dank der Spezialisierung und jahrzehntelanger Erfahrung meistern die Teams der BAUBERGER AG auch die herausforderndsten Aufgaben – und kennen dabei keine Semesterferien.

Über Bauberger AG

Das Schweizer Generalunternehmen für Industrieumzüge, Maschinenmontagen und Instandhaltung. 1974 als Einzelfirma gegründet, ist BAUBERGER heute ein international tätiges Generalunternehmen, das sich auf das Verschieben und Montieren von Schwerlasten bis 540 Tonnen auf engstem Raum spezialisiert hat – vor allem im Bereich der Maschinen-, Lebensmittel- und Pharmaindustrie.

Seit 2017 gehört das Unternehmen zur Knecht Holding AG.

Mehr Informationen unter www.bauberger.ch.

  • Zum Einsatz kam ein neues, innovatives mobiles Kranfahrzeug der Bauberger AG.
    1 / 4
  • Um die Maschinen aus dem ersten Obergeschoss ausbringen zu können, wurde eine mobile Arbeitsplattform aufgebaut.
    2 / 4
  • Die Maschinen wurde durch eine Öffnung in der Fassade auf die Plattform geschoben.
    3 / 4
  • Mit dem Kran wurden die herausgebrachten Maschinen für den Transport verladen.
    4 / 4
Bauberger AG