Auto & Mobil
03.12.2019

Elektro-Zeitalter: Subaru e-Boxer

Mit dem «e-Boxer» startet Subaru ins Elektro-Zeitalter: Der Boxermotor wird hybridisiert, dadurch flotter und sparsamer – und debütiert im komplett neuen Forester 4x4 wie auch im Bestseller XV 4x4.

Einmal mehr bleibt sich Subaru treu und entwickelt die Technologie für die Zukunft selber. Debüt feiern die beiden Modelle Forester und XV e-Boxer im Dezember (Forester) und Januar (XV).

Der überarbeitete Zweiliter-Boxerbenziner mit 150 PS bekommt einen im stufenlosen Lineartronic-Automatikgetriebe platzierten E-Motor mit 12,3 kW (16,7 PS) und Lithium-Ionen-Akku über der Hinterachse zur Seite gestellt. Macht 110 Kilo Mehrgewicht, kein Platzverlust, ein paar Zehntel mehr Beschleunigung und rund zehn Prozent weniger Treibstoffverbrauch. Im Fahrbetrieb ist der Unterschied klein, aber fein.

Der E-Motor steht sofort bereit, ehe der Benziner seine Kraft entfaltet hat. Beim Anfahren oder bei Zwischenspurts spricht der e-Boxer sofort und kräftiger an. Bei entsprechender Fahrweise können bis zu 1,6 Kilometer rein elektrisch gefahren werden. Der Akku speichert die dafür notwendige Energie entweder beim Bremsen oder auch in Situationen, in denen der Motor überschüssige Energie produziert. Preislich starten die e-BOXER-Modelle bei CHF 36'500.- (XV) und CHF 38'150.- (Forester). Die Garage W. Forster AG in Neuhaus freut sich auf Ihren Besuch.

Bezugsquelle

Garage W. Forster AG
Wäldlistr. 2
8732 Neuhaus
055 292 17 77
info@garage-forster.ch
www.garage-forster.ch

OM
Melden Sie sich jetzt an: