Kultur
25.11.2019

Teamchor Jona: «Carmina Burana»

Zum Abschied von Max Aeberli als Leiter des Teamchors Jona gibt es nochmals ein musikalisches Feuerwerk.

Nach rund 40 Jahren tritt Max Aeberli Ende nächsten Jahres als Leiter des Teamchors Jona zurück. Zum Abschied hat er noch einmal Grosses vor: Mit rund 100 Chorsängerinnen und -sängern, mit Solisten und Orchester wird er im September 2020 im Lokdepot Rapperswil «Carmina Burana» aufführen.

«Ein besonderes Werk an einem besonderen Ort aus besonderem Anlass» – so fasst Max Aeberli sein letztes Grossprojekt mit dem Teamchor Jona zusammen.

Genau 20 Jahre nach den Open-Air-Konzerten auf dem Hauptplatz bringt er nächstes Jahr noch einmal Carl Orffs bekanntestes Werk «Carmina Burana» zur Aufführung. Es sei Zeit, etwas kürzer zu treten, meint der 69-jährige Musikpädagoge und Chorleiter, der mit dem Teamchor Jona in den vergangenen Jahrzehnten für zahlreiche kulturelle Highlights von regionaler Ausstrahlung gesorgt hat.

Selten bediente er sich dabei aus der Kiste des gängigen klassischen Repertoires. Vielmehr suchte er immer wieder nach weitgehend unbekannten Werken, mit denen er für so manche Schweizer Erstaufführung oder gar Uraufführung sorgte – von Andrew Lloyd Webbers Requiem über die südamerikanische «Misa Andina» oder Michael Pelzels «Dreamland» bis zu James Whitbourns Oratorium «Annelies» nach Anne Franks berühmtem Tagebuch.

Für alle ein schönes Werk

Nun aber hat er sich für seinen letzten grossen Coup ausgerechnet für «Carmina Burana» entschieden, eines der populärsten Chorwerke überhaupt. Warum? «Zum Abschluss sollte es nichts Ausgefallenes oder Sperriges sein», lautet die Antwort, «Carmina Burana zählt zu den bedeutendsten Chorwerken überhaupt, es verbindet diverse musikalische Epochen und ist doch recht modern. Ausserdem ist es sing- und hörbar.»

Er wollte allen noch einmal ein schönes Werk ermöglichen, fährt er fort, bei dem auch viele langjährige Ad-hoc-Sänger einbezogen werden könnten. Nicht wenige dieser Zuzügerinnen und Zuzüger waren bereits im Jahr 2000 auf dem Hauptplatz dabei – ebenso wie etliche Chormitglieder.

Ein Wiedersehen und -hören gibt es ausserdem mit der Sinfonietta Voralberg, die in den vielen Jahren der Zusammenarbeit mit dem Teamchor Jona fast so etwas wie dessen Hausorchester geworden ist.

Historischer Ort mit Charme

Ganz besonders freut Max Aeberli, dass er die Rapperswiler Sopranistin Sarah Maeder an Bord holen konnte. Mit ihrer Mitwirkung schliesse sich ein weiterer Kreis, sagt er, sei sie doch schon bei so manchem seiner Projekte auf der Bühne gestanden. Bariton Markus Volpert und Tenor Gernot Heinrich machen das Solistentrio komplett.

Im Januar 2020 starten für den Chor die Proben. Der Vorverkauf beginnt bereits Ende November. «Gutscheine für Tickets», meint der Dirigent, «wären doch ein ideales Weihnachtsgeschenk für Musikliebhaber.»

Mit dem alten Lokdepot, so der Teamchor-Leiter weiter, habe man zudem das Glück, einen wirklich aussergewöhnlichen Raum nutzen zu können. Für die Konzerte soll hier eine Halle in der Halle entstehen, gesäumt von alten Eisenbahnwagen als Kulisse.

Da sich das Depot inmitten der Gleise befindet, könne es natürlich sein, dass man zwischendurch einmal wie von ferne einen Zug vorbeirauschen höre. Aber das mache just den Charme dieses Ortes aus. «Man kann das natürlich auch symbolisch betrachten», meint Max Aeberli, «schliesslich begebe auch ich mich nach meinem Abschied auf eine Art Reise.»

Natürlich nicht, bevor er noch einmal ein musikalisches Feuerwerk gezündet hat.

«Carmina Burana» im Lokdepot Rapperswil

Unter der Leitung von Max Aeberli führen der Teamchor Jona, die Sinfonietta Voralberg und Solisten im Lokdepot Rapperswil «Carmina Burana» von Carl Orff auf.

Die Premiere ist am Freitag, 11. September 2020, um 20 Uhr.

Weitere Vorstellungen: Samstag, 12., Sonntag, 13., Mittwoch, 16., Samstag, 19., und Sonntag, 20. September, jeweils um 20. Uhr. Am Freitag, 18. September findet um 22 Uhr eine Late-Night-Aufführung statt.

Der Vorverkauf beginnt am Montag, 25. November 2019 auf www.ticketino.ch.

Ausserdem ist der Teamchor Jona am 29. November 2019 und ab März 2020 jeweils am letzten Freitag des Monats am Freitagsmarkt präsent. Hier können Gutscheine für Eintrittskarten gekauft werden – zum Verschenken.

Mehr Informationen: www.carminaburana.ch

Das musikalische Grossereignise im 2020

Alle Informationen zum Projekt des Teamchors Jona gibt es in den folgenden Dokumenten.

 

Projektbeschrieb_Carmina Burana
Fritz Schoch , Rapperswil-Jona
Melden Sie sich jetzt an: