Benken
17.11.2019

Starke Turner – Starker Verein

Akrobatische, fetzige und abwechslungsreiche Vorführungen umrahmt von einer witzigen Geschichte erlebten die Chränzlibesucher in Benken.

Der Zusammenhalt im Turnverein Benken ist unglaublich. Jeder einzelne Turner und jede einzelne Turnerin, gleich in welcher Riege, zieht am gleichen Strick. Es ist einfach cool mit so viel motivierten Sportlern einen Turnabend zu präsentieren.  Die drei Vorstellungen in der Rietsporthalle über das Wochenende haben alle «Chränzlibesucher» auf Trab gehalten.

Für den diesjährigen Turnabend hat Corinne Hofstetter erneut ein Drehbuch geschrieben. Alles drehte sich um das Hotel Bellevue. Manager (Thomas Hofstetter) musste seinem Team Jolanda (Livia Hüppi) und Jonny (Roman Hofstetter) eröffnen, dass über das Hotel der Pleitegeier seine Runde dreht. Gino (Mathias Jud) hatte aber die fantastische Idee als Influenzer das Hotel aufzupäppeln und wendete all seine Tricks an über Facebook, Instagram, Youtube, Whatsap usw.

Nach seiner Vorstellung wurde denn auch die 14 Darbietungen benannt und in das Abendmotto «Influänzer und anderi Tänzer» eingebunden. Da wurden vorgestellt Pleitegeier, Buchungsstress, Lügner, Gauner und Ganoven, Frauen ausser Rand und Band, Promis überall, Love, Peace, Happyness und natürlich Social Media.

Es darf keine Rangliste erstellt werden, denn alle Bühnenauftritte waren Spitze oder mindesten beachtlich. Dass die Kleinsten auch einmal die Grössten sind, zeigten das Mukiturnen, die Mädchenriege oder Jugendriege. Nicht minder wurden die Damenriege, Frauenriege, Männerriege GETU und Turnverein bestaunt.

Bei allen Darbietungen spielten das Outfit, Handgerät und Lichteffekt mit. Alle Darbietungen beeindruckten die Gäste. Die Riegenangehörigen hatten jedenfalls den Plausch sich vor Full-House zu präsentieren. Man sah Gross und Klein, Alt und Jung an, dass ihnen Turnen Spass macht.

Am Schluss des Showprogramms wurden die Gäste in der Hallenmitte gebeten mit Stuhl und Glas auf der Bühne Platz zu nehmen. Die «Züglete» versprach eine ungewohnte Attraktion.

Vorgängig klärte es sich auf, weshalb Gino sein Genie richtig ausleben konnte. Frau Margaretha von Guggelberg löste auch das letzte Geheimnis. Denn sie war einst mit dem Hotelmanager liiert. Daraus wuchs Gino heran.

Doch zurück zum letzten Auftritt. Alle machten reinen Tisch, so der Titel des Stammvereins. Der war wirklich die Bombe. Es folgte ein turnerisches Feuerwerk.

Was Turnerinnen und Turner an den Schaukelringen zeigten, war spitze und darf mit 10 Punkten bewertet werden. Unglaublich was für Kräfte die Athleten, vor allem die Turnerinnen, in den Armen gespeichert hatten. Ein Fehlgriff in der Schwungphase wäre zur Katastrophe geworden. Was wir erleben durften verdient zwei Worte: Tolle Leistung.

Werner Hofstetter, Linth24
Melden Sie sich jetzt an: