Rapperswil-Jona
07.05.2019

RJ: USHTI-STIFTUNG VON ZYKLON BETROFFEN

Der in Ostindien wütende Zyklon «Fani» hat auch ein Dorf der Rapperswiler Stiftung Ushti stark in Mitleidenschaft gezogen. Ein Aufruf zum Spenden.

Der Zyklon «Fani» hat an der Ostküste Indiens schwere Schäden angerichtet und trotz grossflächiger Evakuierung viele Tote und Verletzte gefordert. Besonders stark hat es den Pilgerort Puri und das Fischerdorf Penthakata getroffen. Auch die von der Schweizer Stiftung Usthi betriebene Penthakata Schule blieb nicht verschont.

Mit einer Windgeschwindigkeit von über 200 km/h hat der Zyklon «Fani» am Freitag, 3. Mai, den Pilgerort Puri an der Indischen Ostküste erreicht. Ein Grossteil der Infrastruktur wurde weggefegt oder geflutet.

Der neben Puri gelegene Fischerort Penthakata, in welchem die Rapperswiler Stiftung Usthi eine Schule betreibt, ist ebenfalls stark betroffen. Die Mehrheit der einfachen Behausungen und eine Vielzahl der Fischerboote, welche die Existenz der Bewohner und Bewohnerinnen sichern, wurden schwer beschädigt oder vollständig zerstört. Unzählige Familien haben ihr Zuhause verloren.

Um den zusätzlichen Einsatz in Penthakata sicherzustellen ist die Stiftung Usthi auf Unterstützung angewiesen. Aktuell gilt es, die Grundversorgung der Bewohner und Bewohnerinnen sicherzustellen und drohende Kriminalität und Gesundheitsrisiken zu verhindern, bevor in einem nächsten Schritt mit dem Wiederaufbau begonnen werden kann.

Mit einer Spende zugunsten der Opfer des Zyklons «Fani» garantieren Sie die Grundversorgung der Familien unserer Usthi Kinder und tragen zur Renovation der Schule und zum Wiederaufbau der Häuser und Fischerboote bei. Jeder Beitrag ist von grosser Bedeutung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Fischerorts Penthakata und ermöglicht die Grundversorgung der Familien und den Wiederaufbau von dringend notwendiger Infrastruktur.

Spender gesucht

Kontakt: Stiftung Usthi • Wattstrasse 3 • 8050 Zürich hallo@usthi.ch • +41 55 511 21 25 • www.usthi.ch Spendenkonto: Bank Linth • IBAN CH97 0873 1001 2943 5201 1 • Konto 30-38170-0

(OriginalMitteilung, Autorin: Olga Egli, Stiftung Ushti)