Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
20.10.2020

FC Uznach: Auswärtssieg bei Herren und Damen

Die Herren des FC Uznach gewinnen nun endlich auch auswärts mit 3:1 gegen den FC Ebnat-Kappel.
Die 1. Mannschaft der Herren gewann auswärts gegen Ebnat-Kappel mit 3:1 und auch die 1. Mannschaft der Frauen nahm einen 2:0 Sieg gegen Bütschwil nach Hause.

Die bisherige Ausbeute der Auswärtsreisen war für die 1. Mannschaft der Herren enttäuschend. 3 Spiele, 0 Punkte lautete die Bilanz vor dem Gastspiel im Toggenburg. Gegen den 10. der Tabelle war endgültig der erste Sieg auf fremden Terrain fällig. Der Gegner, der FC Ebnat-Kappel, war jedoch keineswegs zu unterschätzen. Dem Aufstiegskandidaten FC Flawil konnten sie bereits einen Punkt abnehmen und auf dem heimischen Platz hatten sie erst ein Spiel verloren.

Pausenstand 1:0 für Ebnat-Kappel

Die erste Halbzeit zeigte dann auch deutlich auf, weshalb hier bereits einige Mannschaften Mühe bekundeten. Zwar zirkulierte der Ball stets in den Uzner Reihen, gegen die Toggenburger Verteidigungsketten war aber kein Durchkommen. Statt auf das Passspiel zu setzen um zwischen den Gegner Räume zu öffnen, versuchte der FCU mit den schnellen Angreifern zu Torchancen zu kommen. Wenn dann eine solche zustande kam, scheiterte man aber am Abschluss und konnte so das Ebnater Tor nicht gefährden. Die aufsässigen Toggenburger waren ihrerseits effizienter und verwerteten in der 31. Minute eine der wenigen Torchancen der ersten Halbzeit zur 1:0 Führung für die Hausherren. In der verbleibenden Viertelstunde hätte der FCU den Ausgleich erzielen können, den Abpraller von Widmers Pfostenschuss traf Bochsler jedoch nicht wunschgemäss. Auf der Gegenseite hatte man Glück, dass der Schiedsrichter bei einem heiklen Zweikampf im Uzner Strafraum nicht auf Elfmeter für den FC Ebnat-Kappel entschied. So blieb es zur Pause beim 1:0-Spielstand.

Erlösender Ausgleich in der 64. Minute

Im zweiten Durchgang zeigten die Uzner eine deutliche Leistungssteigerung im Vergleich zu den ersten 45. Minuten. Mit der Umstellung auf einen 2-Mann Sturm konnte mehr Druck auf das gegnerische Tor erzeugte werden und der Ausgleich war absehbar. Beste Möglichkeit dazu hatte Shazly, als er Verteidiger und Torhüter bereits geschlagen hatte, dann aber das freistehende Tor verfehlte und den Ball nur ins Aussennetz setzte. In der 64. Minute konnte Simon Steiner dann endlich den verdienten Ausgleich erzielen. Nach einer Freistosssituation kam es zu einem Abpraller, von welchem er profitierte und den Ball aus fünf Metern ins Tor hämmerte.

Verdienter Uzner Auswärtssieg

Sechs Minuten später war das Spiel gedreht; Fakikj schlug einen Freistoss von der Seite gefährlich in den Strafraum, dort zögerte Mettler nicht lange und schloss direkt ab. Unhaltbar für den Torhüter traf er so zum 1:2. Trotz der Führung spielte der FCU weiterhin nach vorne und konnte durch Helbling in der 82. Minute auf 1:3 erhöhen. Dass Shazly daraufhin am Elfmeterpunkt am Ebnater Torhüter scheiterte änderte nichts am Spielverlauf und nach hart umkämpften 96 Minuten stand der Uzner Auswärtssieg fest.

Dank einer starken zweiten Hälfte fuhr die erste Mannschaft die ersten Auswärtspunkte ein und steht nun mit 15 Punkten auf dem guten vierten Tabellenplatz. Dass dies nun auch so bleibt, braucht es am nächsten Sonntag einen weiteren Heimsieg. An der Benknerstrasse trifft man um 14.00 Uhr auf den FC Neckertal-Degersheim.

Auch die Frauen des FC Uznach gewinnen auswärts, mit einem 2:0 Sieg gegen den FC Bütschwil.

Vergangenen Sonntag wurde die 1. Mannschaft der Uzner Frauen in Bütschwil empfangen. Im Gegensatz zum vergangenen Spiel in Wil konnten die Uznerinnen nun wieder auf drei Auswechselspielerinnen zählen. Bereits nach wenigen Minuten am Ball wurde klar, dass dies kein einfaches Spiel wird.

Ausgeglichen und wenig Chancen

Trotz den Umständen kamen die Uznerinnen gut in die Partie. Das Spiel war von Beginn weg ausgeglichen und beide Teams kamen zu wenig Chancen. Die Damen waren bemüht, das Zepter zu übernehmen, doch dies war kein einfaches Unterfangen, denn die Frauen aus Bütschwil spielten guten Fussball. Mit einer sehr guten Teamleistung verhinderten die Uznerinnen den Torabschluss und liessen die Gegnerinnen nicht durch. Nach dreissig Minuten pfiff der sonst zurückhaltende Unparteiische einen Freistoss für den FC Uznach. Musa setzte sich den Ball und versenkte ihn mit einem satten Schuss im oberen rechten Eck. Unhaltbar für die Torhüterin und so stand es 0-1 für die Uznerinnen. In den folgenden zehn Minuten konnten sie zwei weitere Chancen verzeichnen, welche jedoch erfolglos blieben.

Viel zu bereden gab es in der Pause nicht. In der Verteidigung musste man stabil bleiben, jedoch durfte man nicht zu defensiv auftreten, um trotzdem noch offensiv Akzente setzen.

Sonntagsschuss zum 1:0 für Uznach

Gesagt, getan. Nach Wiederanpfiff kam J. van Vliet zu einer hochkarätigen Chance, legte den Ball jedoch übers Tor. Doch die Damen liessen den Kopf nicht hängen und hielten weiterhin gut dagegen. Die Bütschwilerinnen kamen einige Male gefährlich vors Tor. Der rechte Torpfosten sowie einen starken Reflex von Stüssi konnten jedoch den Ausgleich verhindern. Nun waren wieder die Damen des FC Uznach an der Reihe. Mit einer wunderschön herausgespielten Kombination kam Musa an den Ball. Mit einem herrlichen Sonntagsschuss flatterte der Ball ins obere Eck. Die Erleichterung über den zweiten Treffer war beim Team sowie auch bei Trainer Bucher gross. Die Defensivarbeit wurde nun noch intensiver und die Uznerinnen kämpften als Einheit um den Sieg. Mit dem Schlusspfiff wurden die nächsten drei Punkte erspielt. 

7 Siege und Platz 1 der Tabelle

Es ist beachtlich, wie wenig die Defensive Spiel für Spiel zulässt. Mit zwei Gegentreffern aus acht Partien darf dies sicherlich gelobt werden. Zudem werden regelmässig Treffer vom Mittelfeld sowie den Stürmerinnen erzielt. Aktueller Stand: 8 Spiele, 7 Siege, ein Unentschieden und Platz 1 der Tabelle. Die Vorrunde neigt sich dem Ende zu und das letzte Spiel steht bevor. Am kommenden Sonntag empfängt der FC Uznach den FC Eschenbach zum Derby an der Benknerstrasse. Die Damen freuen sich auf Zuschauende, welche sie noch ein letztes Mal unterstützen, bevor es in die verdiente Winterpause geht.

FC Uznach (Timo Petrizzo, Jana Stüssi)