Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
21.10.2019
22.10.2019 06:52 Uhr

Wahl19: Resultate aller Kandidaten

Im Pfalzkeller in St.Gallen interessierte am Sonntag die Gewählten und die Abgewählten.
Die Namen der 12 gewählten Nationalräte für St.Gallen sind bekannt. Hier ist die Liste aller Kandidaten und ihre Resultate, mit Kurzkommentaren von Linth24.

Alle Kandidatinnen und Kandidaten mit ihren Porträts gibt es hier: https://linth24.ch/kanton/wahlen-2019

SVP Hauptliste Stimmen
Reimann Lukas  gewählt 51584
Egger Mike  gewählt 44107
Büchel Roland Rino gewählt 43906
Friedli Esther gewählt 39540
Müller Thomas   37125
Keller-Inhelder Barbara   37068
Götte Michael   33890
Gartmann Walter   29069
Freund Walter   28160
Egli-Seliner Ursula   27753
Kuratli Donat   25462
Wisler Dänu   22392

Kurzkommentar Linth24

Esther Friedli setzt als Freundin von Toni Brunner, der sich von der Politik offiziell verabschiedet hat, die Politik des Hauses weiter.
Thomas Müller beendet seine wechselvolle Politkarriere. Sollte einer der vier Gewählten frühzeitig zurücktreten - was bei deren Alter nicht anzunehmen ist - erst dann käme Barbara Keller-Inhelder wiedr als Nationalrätin zum Zug.

SVP Unternehmerliste Stimmen
Louis Ivan   2362
Willi Matthias   1451
Hälg Gallus   1298
Hinder Niklaus   1280
Rauper Roman   1248
Güntzel Karl   1207
Hermann Nico   1163
Durscher Jakob   1108
Frei Lehmann Denise   1056
Langenegger Hans-Jörg   802
Frese Dieter   794
Wespe Josef Erwin   709
SVP Seniorenliste Stimmen
Bühler René   1149
Fürer-Ulrich Hedy   1041
Spoerlé Christian   1036
Rüegg Christian   1019
Eilinger Ruedi    898
Hofer Hansueli   831
Straub Markus   817
Egger Nico   754
Wehrli August   687
Luterbacher Mäge   612
Spinner Dieter    553
Stump Bruno   479
SVP Landliste Stimmen
Kellenberger Marc   1753
Büchler Dominic   1732
Thoma Toni   1643
Vogel Christian   1621
Roth Swen   1620
Huldi Jessica   1497
Britt Fabian   1489
Jordi Julius   1407
Staub Dominic   1392
Revoli Sabina   1321
Rossi Mirco   1241
Sinz Philippe   1237
CVP Liste Süd Ost Stimmen
Ritter Markus Gewählt 31337
Ammann Thomas   23545
Dürr Barbara   13312
Warzinek Thomas   12871
Suter Yvonne   11463
Hess Sandro   9667
Dürr Patrick   9133
Bischofberger Felix   7915
Krempl-Gnädinger Luzia   7706
Kohler Stefan   7552
Göldi Peter   6995
Morelli Sandro   6415

Kurzkommentar Linth24

Thomas Amann ist das Opfer des CVP-Sitzverlustes, hat aber gegenüber dem Bauernvertreter Markus Ritter klar keinen Stich. Erstaunlich ist der Sprung des Melser Arztes Thomas Warzinek, der es vom letzten Listenplatz aus den 4. Rang schaffte und die bestens platzierte Yvonne Suter verdrängte; für die Rapperswilerin keine gute Ausgangslage für ihre Regierungsrats-Träume. Den Weg nach unten machten der ehemalige Gommiswalder Gemeindepräsident Peter Göldi der nach den Politkapriolen drei Plätze verlor und damit wohl endgültig seine politischen Pläne ad acta legt, sowie Sandro Morelli als CVP-Linth Bezirkspräsident, der ebenfalls nach hinten rutschte.

CVP Nord West Stimmen
Paganini Nicolo Gewählt 19230
Widmer Andreas   11874
Cozzio Bruno   7414
Cozzio-Heuberger Trudy   7228
Müller Mathias   7173
Alder Frey Helen   5907
Scherrer Monika   5896
Keel Lucas   5767
Bärlocher Christoph   5588
Sennhauser Sepp   5469
Scherzinger Gehrer Judith   5179
Ammann Richard   4211 

Kurzkommentar Linth24

Olma Direktor Nicolo Paganini hat es geschafft und wird sich mit dieser Ausgangslage seine Gedanken für die Regierungsratswahlen im Frühling machen. Andreas Widmer schaffte den Sprung vom letzten auf den zweiten Platz und zeigte damit, dass er nicht nur als Fraktionspräsident der CVP im Kantonsrat ein Zugpferd ist. Nach hinten gerutscht sind dagegen die gut platzierten Frauen, namentlich Helen Alder und Monika Scherrer.

Junge CVP Süd Ost Stimmen
Hofstetter Thomas   2370
Büsser Andrea   2028
Capaul Sandro   1997
Meier Florian   1645
Guntli Roman    1593
Schumacher Peter   1539
Frei Luca   1366
Lendi Sandro   1324
Gmür Cedric   1283
Hutter Fabian   1248
Zoller Elias   988
Zeciri Edona    945

Kurzkommentar Linth24

Thomas Hofstetter aus Rapperswil-Jona konnte seinen Spitzenplatz - natürlich hier in einem bescheidenen Stimmenausmass - verteidigen. Schlecht sieht es für den Kantonalpräsidenten der Jungen CVP aus: Luca Frei stürzte vom 2. auf den 7. Platz ab.

Junge CVP Nord West Stimmen
Bünter Sarah    2554
Gautschi Beni    2362
Cozzio Rebecca   2073
Hasler Annik   1587
Widmer Raphael   1422
Zingg Silvan    1384
Raschle Patrik    1260
Imahorn Orell   1172
Burkhard Andreas   1080
Lehner Ralph   1069
Züger Stefan   884
Mösch Raphael   792

Kurzkommentar Linth24

Auffallend sind hier die Spitzenposition von Sarah Bünter, Präsidentin der Jungen CVP SChweiz, die von Platz 4 aus startete und Rebecca Cozzio, die als Teil der Cozzio-CVP-Familie (siehe CVP Nord West) ebenfalls Plätze gut machte.

SP und Gewerkschaften   Stimmen
Gysi Barbara  Gewählt 29509
Friedl Claudia Gewählt 23718
Bullakaj Arber    14983
Surber Bettina   14408
Blumer Ruedi   14097
Bucher Laura   13467
Hufenus Gallus   12301
Sailer Martin   12260
Blöchlinger Karin   11556
Sulzer Dario   11432
Hauser Bernhard   11085
Bleichenbacher Anna Viola   10285

Kurzkommentar Linth24

Hier sind die kleinen Verschiebungen interessant. Die vier Spitzenplätze wurden 1:1 übernommen. Ob Arber Bullakaj einst als erster Nachrutscher für Barbara Gysi, ebenfalls aus Wil, in Frage kommt, ist sehr offen. Karin Blöchlinger aus Uznach machte nur einen Platz gut, dagegen verlor der Wiler Stadtrat Dario Sulzer gleich drei Ränge.

SP Juso Stimmen
Scheck Andrea    1716
Räbsamen Timo   1187
Miotto Anna   1035
Rüdiger Leo   931
Rizvi Miriam   911
Eberhard Lena   875
Gisler Noah    766
Rohner Moritz   756
Zenuni Bujar   695
Kirmizitoprak Cem   679
FDP   Stimmen
Dobler Marcel Gewählt 30775
Vincenz-Stauffacher Susanne Gewählt 22951
Weigelt Karin   18937
Britschgi Stefan   14579
Tinner Beat   14263
Bailer Brigitte   10685
Seger Oskar   9870
Frei Raphael    9612
Shitsetsang Jigme Norbu   9236
Gabathuler Mathias   9150
Looser Kilian   9057
Markart Ingrid E.   8805

Kurzkommentar Linth24

Die grosse Gewinnerin ist Karin Weigelt. Die in Sachen Politik unbefleckte Ex-Sportlerin startete mit einer von ihrem Vater (Ex-FDP Nationalrat Peter Weigelt) begleiteten professionellen Kampagne vom letzten Platz. Dabei überholte sie noch fast die Ex-Ständeratskanidatin Susanne Vincenz-Stauffacher.

Ein dunkelgrauer Wahlsonntag war es für Beat Tinner, der ebenfall von hinten startete, aber nicht so weit kam. Für ihn, der gerne Regierungsrat würde, ein schwieriges Resultat. Am Donnerstag entscheidet die FDP ob sie auf ihn oder den Politneuling Christine Bolt setzt.

FDP
Jungfreisinnige Stimmen
Schweizer Jannik     1779
Menzi Noah   1734
Manoranjithan Nirosh   1696
Mukawel Jehan   1115
Percy Thomas   898
Hälg Konstantin   897
Altwegg Claudio   847
Fol Prisca   815
Barman Yusuf    780
Bauer Jan   617
Allgoewer Tom   507
Schneiter Thomas    439
FDP Umwelt-Liste Stimmen
Büchel-Wäger Caroline    2835
Strauss-Gallmann Ueli   2637
Flückiger Marc   2625
Ambauen Ronnie   2603
Eberli Michael   2378
Gabathuler Kathrin   2106
FDP Frauenliste Stimmen
Schorer Isabel   3493
Brunner-Müller Elisabeth   2803
Pool-Vollmer Brigitte   2621
Keller Yvonne    2149
Bünzli Fabienne   1595
Fawzi Zahra   1518
Frick Katrin   1496
Sutter Flavia   1487
Lippuner Stephanie   1287
Meisterhans Darja   1251
Kunz-Arnold Cornelia   1216
Blanc Gähwiler Louise   1159

Kurzkommentar Linth24

Bemerkenswert ist die Aufholjagd der Uzner Tierärztin Brigitte Pool-Vollmer, die vom letzten Platz startete.

GLP   Stimmen
Brunner Thomas  Gewählt 12506
Vernazza Pietro    10065
Tanner Jörg   8876
Gut Marisa   8752
Hautle-Angst Rahel   7843
Niederhauser Nadine Cloé   7458
Schmid Reto   6244
Schmid-Schönbein Oliver    6084
Hardegger Daniel   5802
Schaefer Bea   5760
Worden Jeannette   5544
Schönbächler Philipp   5324

Kurzkommentar Linth24

Trotz einer persönlichen Miminal-Stimmenzahl, aber dank der grünen Welle schaffte es Thomas Brunner in den Nationalrat. Ihn bedrägte Pietro Vernazza, der sich als Quereinsteiger bezeichnet und als Ständeratskandidat etwas bekannter wurde, aber chancenlos blieb.

Junge GLP   Stimmen
Betschart Yves    2362
Notter Patrick    2348
Uebelhart Tobias   1775
Bisig Andreas   1768
Monstein Andrin   1759
Grass Selina   1559
Kamm Sereina   1368
Jäger Anna   1297
Kuster Yann   1259
Bruderer Tobias    1253
Giuliani Fabian    1253
Leutenegger Johannes   1141
Grüne Partei   Stimmen
Ryser Franziska  Gewählt 22189
Gilli Yvonne    19935
Ziltener Patrick   11008
Würmli Rahel   10158
Oberholzer Basil    9263
Wenk Franziska    9118
Zschokke Tanja   8300
Gschwend Meinrad    8027
Schwager Thomas   6883
Fäh Marco   6845
Noger Eva    6832
Stutz Daniel   6648

Kurzkommentar Linth24

Die Grünen setzten auf eine junge Stadtparlamentarierin aus St.Gallen für den Kampf um den Ständeratssitz und gewannen mir Franziska Ryser den Nationalrats-Sitz. Bitter ist das Yvonne Gilli, die schon einmal im Nationalrat war und nicht als Ständeratskandidatin antreten durfte.

Rahel Würmli, Ex-Stadträtin von Rapperswil-Jona startete auf dem 7. Platz und machte zwei Plätze gut. Sie überholte dabei Tanja Zschokke, aktuelle Stadträtin, die so nach hinten fiel. Für Zschokke ist das die zweite persönliche politische Niederlage in diesem Jahr, nach dem Wahlkampf um das Schulpräsidium in Rapperswil-Jona.

Grüne Partei Junge Grüne Stimmen
Faust Valentin   4658
Schmid Rebekka   3605
Signer-Bürkler Anja    2410
Waxenberger Dina   2167
Jacobi Ottilie    2090
Peisker Colette   1839
Huber Christian   1569
Bürge Noah    1522
Fäs Elisa   1382
Gschwend Flurin    1239
Widmer Julie   1225
Conzett Ylber    1212

 

 

Grüne Partei Klimasenioren Stimmen
Kündig-Schlumpf Silvia    1266
Kauf Luc   988
Meyer Veronika   962
Gysel Walter   946
Beer Betty   848
Federer Cécile   772
Müller Clemens   751
Faust Richi    726
Wick-Forrer Georg   683
Bischoff-Bruggmann Ruth   582
Egloff-Lötscher Hanspeter    537
Scheuble-Wächter Magie   510

 

 

EVP   Stimmen
Oppliger Hans   2932
Schweizer Ursi    2625
Baumberger Evelyne   2547
Rutz Roman   2173
Hayoz Nicole   2119
Müller Jascha   2012
Bertoldo Daniel   1850
Gantner Sabine   1848
Thurnheer Thierry   1660
Bärlocher Wieland    1568
Raymann Fredi    1543
Knaus Markus   1242

 

Parteifrei St.Gallen   Stimmen
Härtl Markus   2586
Zellweger Edith   2434
Pedrazzoli Susann   2159
Osterwalder Luzia   1810
Graf Andreas   1655
Schellenberg Reto   1018

 

EDU   Stimmen
Herzog Heinz    3319
Leisi Lisa   3069
Moser Hans    2138
Müller Rudolf    2072
Engler Daniel    1996
Höpli Hans-Jörg    875
Sovrano Raphael   851
Schweizer Demokraten   Stimmen
Uhler Roland   1014
Acrémann André Albert   797
Preuss Roland   724
Egli Bruno   675
BDP   Stimmen
Feldmann Norbert   2326
Caminada Patrick   1715
Gubser Kenny   1630
Gempel Nicolai   1476
Vejseli Vebi    1312
Der Pflug   Stimmen
Rusch Stefan   1881

Kurzkommentar Linth24

Bei den Letzteren gilt wohl das Motto: «Mitmachen ist wichtiger als Siegen». Und in Sachen Demokratie stimmt das ja auch.

 

Matio Aldrovandi, Linth24 (Daten: Staatskanzlei Kanton St.Gallen)