Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
04.10.2020
04.10.2020 19:25 Uhr

FCRJ weiter grandios: Siegesserie geht weiter

Ein toller Fussballabend im Grünfeld: schöne Spielzüge, schnelles Umschaltspiel, packende Strafraumszenen und Tor um Tor beim FCRJ-Heimsieg gegen YF Juventus.
In einem hochstehenden, sehr attraktiven Spiel besiegt die Iacopetta-Truppe YF Juventus mit 5:1. Dreimal Silvio, je einmal Jordan Gele und Alessandro Casciato waren die Torschützen.

«Gib Gas, hab Spass.» Das war möglicherweise das Credo, das FCRJ-Trainer Brunello Iacopetta den Spielern mit auf den Weg gab. Denn kaum hatte das Spiel begonnen, schon ging es ganz schön zur Sache. Rappi gab Gas, YF gab Gas – doch der Spass, der gehörte in der 4. Minute dem FCRJ. Silvo war der Nutzniesser eines «sackstarken» Konters – Kllokoqi lancierte aus der Defensive heraus Casciato, der fand in der Mitte Silvio, der alleine vor dem Tor kaltblütig einschoss.

Hochstehende Partie von Beginn weg

Das Spiel war lanciert und in der Folge bekamen die zahlreich erschienen Zuschauer ein hochstehendes Spiel zu sehen. Das Tempo, das beide Mannschaften anschlugen, war sehr hoch und das Spiel war höchst attraktiv.

Es hatte alles drin, was man sich von einem tollen Fussballabend wünscht: schöne Spielzüge, schnelles Umschaltspiel, packende Strafraumszenen und Tor um Tor. Den Zuschauern blieb wenig Zeit, um durchzuschnaufen, immer wieder durften sie schöne Aktionen mit grossem Applaus verdanken.

Turbulente Schlussminuten der 1. Halbzeit

Die Schlussminuten der 1. Halbzeit waren turbulent. Erstens: Die Szene, die in der 41. Minute zum Penalty für YF führte, hätte bereits im Mittelfeld unterbunden werden sollen. YF angelte sich den Ball und führte diesen über zwei Stationen an den 16-er. Dort wurde es brandgefährlich und Flühmann wusste sich nur noch mit einem Foul im Strafraum zu helfen. Pereira da Costa liess Torhüter Yanz keine Chance.

Zweitens: Nur zwei Minuten später stellte der FCRJ den Vorsprung wieder her. Ein «Riesen-Bock» eines YF-Verteidigers nutzte Silvio aus und erzielte die 2:1 Führung, mit der es dann in die Pause ging.

Torreiche zweite Hälfte

Die zweite Halbzeit fügte sich nahtlos dort an, wo die erste Hälfte aufgehört hatte: In der 54. Minute ging es mit dem Torreigen weiter. Jordan Gele fasste sich aus 16 Meter Distanz ein Herz und sein Schuss fand den Weg ins obere rechte Eck zur 3:1 Führung.

Der FCRJ liess sich auch in der zweiten Hälfte das Spiel nicht aus der Hand nehmen, dominierte das Geschehen und es war nur eine Frage der Zeit, bis der Skore-Stand erhöht wurde. Das passierte in der 67. Minute. Silvio schoss seinen dritten Treffer an diesem Abend nach einem schönen Pass in die Tiefe.

Und wann kam der nächste Treffer? Die Antwort gab Alessandro Casciato in der 77. Minute. Auch er erschien auf einen schönen befreienden Pass in die Tiefe alleine vor dem Torhüter und schoss seinen vierten Treffer in dieser Saison.

Silvio (Mitte) traf zuhause gegen YF Juventus dreimal.

Der FCRJ ist zurzeit nicht zu stoppen. Nach einem 5:1 vor zwei Wochen, einem 6:1 von letzter Woche nun wieder ein 5:1-Sieg.

Jetzt heisst es, schön am Boden bleiben. Das kann die Iacopetta-Elf bereits am nächsten Samstag, dann geht die Reise nach Genf zu Étoile Carouge.

FC Rapperswil-Jona