Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
22.09.2020
22.09.2020 10:32 Uhr

FC Uznach scheidet aus Schweizer Cup aus

Die 1. Mannschaft der Herren des FC Uznach trafen im Schweizer Cup auf den Zweitligisten FC Wängi, gegen welchen der FCU mit 0:2 verlor.
Im 1/16-Final der Vorrunde des Schweizer Cup traf der FC Uznach auf den Zweitligisten FC Wängi. Der Ligaunterschied war kaum bemerkbar, dennoch verlor der FCU mit 0:2.

An vergangenem Samstagnachmittag traf die 1. Mannschaft des FC Uznach (3.Liga) auf den Zweitligisten FC Wängi. Aufgrund des Ligaunterschieds hatte man aus Uzner Sicht nichts zu verlieren. So nahmen sich die Spieler vor, befreit und ohne Druck aufzuspielen. Denn auch aus der Vergangenheit wusste man, dass der Cup immer wieder für Überraschungen gut ist.

Ligaunterschied merkte man nicht

Etwas vorweg: Den angesprochenen Ligaunterschied war die gesamten 90 Minuten nicht zu bemerken. Beide Mannschaften starteten zurückhaltend in die Partie. Die Defensivreihen beider Teams liessen nichts zu und somit pendelte das Spiel vor sich hin, ohne grosse Nadelstiche auf beiden Seiten. Uznach war bemüht, aber leider kam es  immer wieder zu fehleranfälligen Zuspielen.

Einer dieser Fehler wurde von den Gästen dann in der 30. Minute eiskalt ausgenutzt. Nach einem missglückten Rückpass eroberte sich der gegnerische Stürmer den Ball und schob zum 0:1 ein. Dies war bisher der erste Torschuss in der gesamten Partie. Vor der Pause kam Uznach dann aber doch noch zu einigen guten Chancen. Ein Torerfolg blieb aber vor allem aufgrund der guten Paraden des gegnerischen Torwarts aus.

Aufopfernde Partie ohne grosse Highlights

In der Pause war allen klar, dass gegen diesen Gegner heute eine Überraschung drin liegt. Jedoch musste Uznach viel mehr dafür tun. Trotz diesen Erkenntnissen war die 2. Halbzeit ähnlich wie der erste Durchgang. Die Zuschauer sahen eine über weite Strecke aufopfernde Partie ohne grosse Highlights. Einige Wechsel auf beiden Seiten brachten frischen Wind in die Partie, was aber vorerst auch keine nennenswerte Aktion einbrachte.

Es dauerte bis zur 71. Minute, als dann der FC Wängi wieder aus dem Nichts zum 0:2 erhöhen konnte. Dem Angreifer wurde zu viel Platz und Zeit gewährt für einen Distanzschuss, welchen Torhüter D. Fritschi nicht mehr vollständig neben das Tor lenken konnte. Umso ärgerlicher war dieser Treffer, da kurz zuvor Helbling den Ausgleich bei einem 1gegen1 mit dem Torhüter auf dem Fuss hatte. Anschliessend hatte Uznach noch die Chance auf den Anschlusstreffer, der sicherlich die lang ersehnte Spannung eingebracht hätte. Nach schöner Kombination mit Elezi scheiterte S. Steiner jedoch am Torhüter.

So musste der FC Uznach als Verlierer vom Platz und ist somit im Cup ausgeschieden. Der Fokus kann nun voll und ganz auf die Meisterschaft gelegt werden, wo weiterhin um jeden Punkt gekämpft werden muss. Ausserdem entschärft sich nun auch die Spielplansituation. In den vergangenen 14 Tagen hatte die 1. Mannschaft 5 Pflichtspiele ausgetragen.

Dario Kuster, FC Uznach