Fussball
13.09.2019
15.09.2019 06:15 Uhr

Der FCRJ spielt im Cup 1/16-Final im Jura

Im 1/16-Final des Schweizer Cups heisst der Gegner am Sonntag FC Bassecourt.

Am Sonntag reist der FC Rapperswil-Jona im Schweizer Cup zum Erstligisten FC Bassecourt. Es ist nicht nur eine lange Reise (rund 170 Kilometer) sondern auch eine Reise ins Ungewisse. Die Jurassier - die 3500 Einwohner zählende Gemeinde liegt ca. 8 Kilometer von Delémont entfernt- sind stärkemässig schwierig einzustufen. In der 1. Liga Gruppe 2 sind sie momentan auf Rang 8 der Tabelle - 10 Tore geschossen, 10 Tore erhalten und damit haben sie 8 Punkte auf dem Konto. Doch in der letzten Cup-Runde haben sie den FC Altsätten auswärts mit 3:1 besiegt und sind natürlich nun hungrig auf einen historischen Schritt: den Einzug in den Cup-Achtelfinal und damit unter die 16 besten Cup-Teams der Schweiz.

Das will der FCRJ auch dieses Jahr wieder erreichen. Gestärkt mit zwei Siegen in Folge (Cham und Bellinzona) geht der FCRJ mit grossem Selbstvertrauen in dieses Spiel. Denn auch für den FCRJ steht eine kapitale Woche an. Am Sonntag im Cup und eine Woche später in der Meisterschaft gegen den Tabellenführer FC Yverdon. 

Uebrigens zum gegnerischen Club vom Sonntag: Weil ein Schüler seine Schulhefte angezündet hat, stand der jurassische Erstligist Bassecourt seit dem 6. Juli des letzten Jahres ohne Tribüne da. Das Feuer zerstörte sowohl die Zuschauerränge als auch die Umkleidekabinen. Die Kosten für eine neue Tribüne, Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen sowie für eine Übergangslösung dürften rund eine Million Franken betragen.

Reisen Sie doch mit in den Jura, dann erfahren Sie nicht nur, ob es dem FC Bassecourt gelungen ist, eine neue Tribüne aufzubauen sondern Sie unterstützen dadurch den FCRJ in diesem wichtigen Spiel. Falls das nicht möglich ist, steht der FCRJ Live Ticker www.fcrj.ch auch diesen Sonntag im Einsatz.

FC Bassecourt – FC Rapperswil-Jona

Schweizer-Cup - Helvetia Schweizer Cup - 1/16 - Final  

Spielbeginn 15:30 Uhr im Stade des Grands-Prés, Bassecourt 

Rolf Lutz, Linth24