Leben
01.04.2019

TIPP: WAS PERMANENT MAKE-UP IST

Kurz gesagt: Permanent Make-up (PMU) ist Schönheit, die bleibt. Ein Beauty Tipp.

Permanent Make-up kann für jeden interessant sein. Ob Brillen oder Linsenträger, Sportler oder ganz einfach für jede moderne Frau, die sich das morgendliche Schminken ersparen möchte. Neben dem Zeitgewinn ist es auch ein schönes Gefühl, sich keine Gedanken mehr machen zu müssen, ob der Lippenstift noch hält oder bereits in die kleinen Fältchen rund um den Mund verläuft. Auch bei tränenden Augen, beim Sport oder in der Sauna: der Lidstrich hält und die Brauen geben dem Gesicht einen perfekten Rahmen. Mit Permanent Make-up kann man sich 24 Stunden darauf verlassen, einfach gepflegt auszusehen.

Betrachten Sie PMU als eine handwerkliche Kunst, in der Ihre Schönheit optimiert wird. Jede Behandlung ist anders und wird individuell auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmt.

Besonders wichtig ist dabei ein natürliches Ergebnis. Mit PMU können Augenbrauen, Lidstrich und Lippen gemacht werden. Im medizinischen Bereich können zum Beispiel Brustwarzen nach einer OP wieder konstruiert werden oder es werden Haare auf der Kopfhaut eingezeichnet. Dies kommt aber eher selten vor.

Bei den Brauen kann man die Form optimieren, fehlenden Haarwuchs oder Lücken mit feinster Härchen-Technik auffüllen.

Bei unregelmässigen Lippenrändern wird die Kontur in der gewünschten Form nachgezeichnet, um der Lippe mehr Farbintensität und Ausdruck zu geben. Mit der speziellen 3D Schattiertechnik wird die Lippe ausgefüllt und erhält dadurch optisch mehr Volumen.

Der permanente Ober-und Unterlidstrich verleiht dem Blick eine angenehme Tiefe. Die Kontur lässt die Augen grösser, schöner und ausdrucksvoller erscheinen. Kleiner Strich mit grosser Wirkung. Er ist und bleibt immer aktuell.

Es ist ähnlich wie das Tätowieren. Aber es wird nicht so tief gestochen. Dazu gibt es spezielle Geräte und Farben. Es braucht in der Regel 2 Behandlungen im Abstand von ca. 5 Wochen.

Das Ergebnis hält ca. 2-4 Jahre und verblasst mit der Zeit. Man kann es aber immer wieder auffrischen lassen. Da sich die Gesichtszüge mit dem Alter stark verändern, ist es gewollt, dass es mit der Zeit heller wird. So kann man immer wieder optimieren.

Auf jeden Fall sollten Sie bei dieser Art von Verschönerung unbedingt darauf achten, dass die PMU-Stylistin mit qualitativ hochwertigen und geprüften Farben arbeitet und dass streng auf Hygiene geachtet wird. Eine gute Ausbildung ist Grundvoraussetzung, um ein optimales Ergebnis zu erreichen.

Sind diese Kriterien erfüllt ist lange Freude mit dem Permanent Make-up garantiert.

Autorin: Sylvia Schneiter