Leserbrief
Rapperswil-Jona
03.04.2019

LESERBRIEF ZU FURRERS AUSRASTER

In einem Interview mit der Linthzeitung wurde Thomas Furrer, Bauchef von Rapperswil-Jona ausfällig gegen Kritiker der Baupolitik und Einsprecher zu Bauprojekten. Gegen diese pauschalen  Urteile wehrt sich ein Leser von Linth24.

Leserbrief von Andin Urech, Jona (3.4.2019)

Zum Artikel: T. Furrer Linth-Zeitung 2.4.2019

Wenn man dieses Interview liest, muss man sich nicht mehr Fragen warum unser Bauchef verschiedentlich aufläuft. Mit seiner selbstherrlichen und für den Leser nicht nachvollziehbaren Äusserungen, wird man künftig als älterer Mitbürger dieser schönen Stadt Rapperswil-Jona vermehrt darauf achten, was aus dem Munde des Herr T. Furrer kommt. Ich denke, dass es einem Bauchef, welcher Notabene noch sein eigener Chef  als Stadtrat in Personalunion nicht ansteht, sich auf diese Weise über Kritiker zu äussern. Es stellt sich die Frage, ob man die Gemeindeordnung abändern müsste, damit der Bauchef nicht zugleich auch als 100% Stadtrat tätig sein kann und man bei den nächsten Wahlen den Zustand wie es vor der Fusion der beiden Städte gewesen ist, wieder herstellt.

Linth24