Fussball
17.08.2019
19.08.2019 07:43 Uhr

FCRJ: Im Cup eine Runde weiter.

Dank einem 3:2 Sieg im Cup gegen Muri kann der FCRJ nun auf einen "Grossen" hoffen.

„Nach einer 2-0-Führung dürfen wir hier nicht mehr in diese Situation kommen", analysierte FCRJ Verteidiger Egzon Kllokoqi die Situation nach dem Spiel folgerichtig. Kurz nach der Pause lag die Mannschaft von Trainer Pedro Da Silva scheinbar uneinholbar in Front. Gele (26.) in der ersten und Kllokoqi (48.) in der zweiten Halbzeit sorgten für eine komfortable 2-0 Führung.

Dann kam der unterklassige FC Muri jedoch nochmals auf. Er brauchte gerade Mal fünf Minuten, um das Geschehen wieder auszugleichen. Tola (62.) und der überragende Milicaj (67.) trafen für das Heimteam.

Heisse Schlussphase

Egzon Kllokoqi war mit der Leistung in der Schlussphase zwar nicht restlos zufrieden aber meinte kurz nach der Partie: „Wir müssen aus diesem Spiel schnell lernen, Cup ist jedoch Cup. Es zählt nur das Weiterkommen.“

Die Schlussphase hatte es dann aber in sich. Erst tief in der Schlussphase konnte der FCRJ zum entscheidenden Angriff ansetzen. Kllokoqi explodierte förmlich aus der eigenen Zone und brachte den mitgelaufenen Gele ins Spiel. Dieser passte flach ins Zentrum und Pasquarelli entschied das Spiel mit einem gekonnten Flachschuss in die weite Ecke.

Eine ungemütliche Verlängerung konnte somit in extremis abgewendet werden.

Patrick Leuenberger, FCRJ