Beauty
04.07.2019
19.08.2019 14:03 Uhr

Beauty-Tipp: Mit Wickeln zur Bikini-Figur

Im Sommer sind Schlankheitswickel besonders begehrt, denn Frau möchte ja eine gute Figur machen, sei es im Bikini oder im kurzen Kleid.

Schlankheitswickel- oder auch Aromawickel genannt, sind eine sehr gute und natürliche Methode um effizient die unschönen Hautpartien an Oberschenkeln, Po und Bauch zu straffen und Cellulite zu mindern. Bei regelmässiger Anwendung kann man auch einige Zentimeter an Umfang verlieren. Am Besten in Kombination mit ein wenig Sport und bewusster Ernährung.

Wam-Kalt Effekt

Die Wickel basieren auf einem kalt-warm Effekt, ähnlich einer sogenannten Kneipp-Kur.

Die in der Lotion enthaltenen ätherischen Öle erzeugen eine kühlende Wirkung. Diese Kühlung bewirkt, dass der Körper zusätzlich Kalorien abbauen muss, um den entstanden Energiebedarf zu decken. Zugleich wird an den übrigen Stellen durch die übrigen Komponenten die Durchblutung angeregt. Das heisst: Das Gewebe wird dort gestrafft, wo man es möchte.

Durch die Wickel entsteht eine vierfache Verbrennung in den Problemzonen. Erste Erfolge sind schon nach der ersten Behandlung zu sehen.

Zudem können Aromawickel folgendes bewirken:

  • Gewichtsreduktion
  • Entschlackung
  • Durchblutung
  • Entgiftung
  • Festigung
  • Straffung

Entschlackung der Problemzonen

Die durch diese Behandlung erfolgte Lymphdrainage führt zu einer starken Entschlackung der Problemzonen. Durch den stark kühlenden, erwärmenden und wieder kühlenden Effekt werden die in der Aroma -Therapie befindlichen Aromastoffe und Kräuterextrakte besonders wirksam. Orangenhaut, Fettpölsterchen an den Oberschenkeln, am Bauch, am Gesäss und anderen Stellen können aus verschieden Ursachen entstehen. Sicher hat es mit einer gewissen Inaktivität zu tun.

Aber auch eine gestörte Leberfunktion oder hormonelle Gründe könnten beispielsweise die Ursache sein. Die Wickelmethode zielt in ihrer Wirkstoff-Kombination gerade auf diese Probleme ab.

Bei starken Besenreisern und Krampfadern ist allerdings Vorsicht geboten. Da sich die Wickel stark erwärmen sollte eine Zusammensetzung bevorzugt werden, die das berücksichtigt und die Durchblutung nicht so stark anregt. Ihre Kosmetikerin weiss in solchen Fällen was zu tun ist.

Intensiv und lange

Die Behandlung erfolgt anfangs sehr intensiv. Das heisst zwei bis drei Mal in der Woche. Danach kann man reduzieren auf einmal in der Woche. Eine Intensivbehandlung kann auch täglich erfolgen.

Eine Kur sollte mindestens 10-20 Behandlungen umfassen. Wenn der Idealzustand erreicht ist, empfiehlt es sich, in regelmässigen Abständen eine Auffrischungsbehandlung zu machen, um das Ergebnis möglichst lange zu halten. Auch regelmässiges Peeling, besonders vor dem Wickeln, kann sehr unterstützend wirken.

In der Schönheits-Industrie gibt es natürlich noch eine Vielzahl an effektiven Körper-Behandlungen. Immer beliebter sind dabei Anwendungen mit speziellen Geräten geworden.

Die Behandlungen sind relativ teuer im Vergleich zur guten, alten Wickel-Methode und nicht immer ganz ohne Risiko.

Sylvia Schneiter, www.beautyoasesylvia.ch