Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Gemeinden
10.08.2020
10.08.2020 10:44 Uhr

Konstanz bei Pächtern auf den Zürichseeinseln

Die Insel Ufnau gehört dem Kloster Einsiedeln. Schon seit 2007 sind die gleichen Pächter auf der grössten Insel der Schweiz.
Die Besitzer der Lützelau und Ufnau sind sehr zufrieden mit ihren Mietern. Ein Knatsch zwischen Pächter und Besitzer – wie aktuell auf der Insel Schwanau – ist nicht in Sicht.

Der Pachtzins auf der Insel Schwanau im Lauerzersee soll von 18  000 auf neu 52  000 Franken angehoben werden. So will es der Kanton Schwyz als Eigentümer und deshalb scheiterten auch die Vertragsverhandlungen mit den bisherigen Pächtern.

Auf dem Zürichsee sind diesbezüglich weder auf der Ufnau noch der Lützelau Diskussionen angesagt.

Wirt und Abwart in Personalunion

Die Insel Lützelau liegt auf dem Gebiet der Gemeinde Freienbach und gehört der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona. Rapperswil Zürichsee Tourismus gibt dem Inselpächter vor, was auf der Lützelau alles zu tun ist. Seit 2011 erledigt Joe Kunz gemeinsam mit seiner Frau und einem Team diesen Job. 

Der Vertrag zwischen dem Pächter und Rapperswil Zürichsee Tourismus erneuert sich um eine weitere Saison, solange niemand kündigt. «Wir sind an einer langfristigen Partnerschaft interessiert», so Simon Elsener, Direktor von Rapperswil Zürichsee Tourismus, der sehr zufrieden ist mit der Entwicklung. «Beispiels-weise das Inseltaxi Lütz-Shuttle ist ein Mehrwert für alle.» 

Die Einnahmen der 25 bis 30 Saisoncamper auf der Insel gehen direkt an Rapperswil-Jona. «Ihre Mieten decken die Verwaltungs-spesen und leisten einen Beitrag an die Investitionen in die unterhaltsintensive Infrastruktur», so Elsener. Das umliegende Seeland gehört dem Kloster Einsiedeln und für den Steg muss jährlich «ein paar tausend Franken» Miete bezahlet werden.

Kunz muss als Pacht keinen wesentlichen Geldbetrag entrichten, es gibt jedoch einen konkreten Strauss an Anforderungen und Aufgaben zu erfüllen: Während der Saison muss 24 Stunden und 7 Tage die Woche jemand vor Ort sein, um sicherzustellen, das die Inselvorschriften sowie -Ordnung eingehalten werden. Für die Baumpflege und Bewirtschaftung der Streuwiese steht das Forstteam der Ortsgemeinde Rapperswil-Jona regelmässig im Einsatz. Der Aufwand als Gastronom, Campingbetreiber und Facility Manager in einem ist nicht zu unterschätzen.

  • 1 / 3
  • 2 / 3
  • 3 / 3

Das Kloster hat investiert

Die Insel Ufnau gehört dem Kloster Einsiedeln. Schon seit 2007 sind Rösli Lötscher-Kamer und Beat Lötscher die Pächter auf der grössten Insel der Schweiz. «Sie machen das sehr erfolgreich», sagt Marc Dosch, Verwaltungsdirektor des Klosters Einsiedeln. Der Pachtvertrag drehe sich nur um die Gastronomie, angaben zu den Mietkosten macht das Kloster keine. Gewisse Regeln, beispielsweise das Badeverbot auf der Insel, werde jedoch trotzdem von den Wirten durchgesetzt. Sie öffnen und schliessen zudem auch die Kapelle und die Kirche.

«Das Kloster hat vor vielen Jahren eingesehen, dass einiges investiert werden muss», so Dosch. Mit der Renovation der Kirche, Kapelle, aller Wege und auch der Uferzone brachten die Einsiedler Mönche ihr Commitment zur Insel zum Ausdruck. Die Eigentümer wollen betreffend des Angebots noch einen Schritt weiter gehen. Zum Beispiel mit der Skulpturenausstellung, die noch bis Mitte Oktober dauert.

Patrizia Baumgartner, Linth24