Rapperswil-Jona
17.06.2019
17.06.2019 07:08 Uhr

ZWEI HSR PROJEKTE MIT PREISEN BEEHRT

Die Stiftung zur Förderung und Unterstützung technologieorientierter Unternehmungen Rapperswil (kurz: Stiftung «Futur») zeichnet zwei Forschungsprojekte der HSR Rapperswil mit einem Innovationspreis aus, der von Stiftungsratspräsident Dr. h.c. Thomas Schmidheiny vergeben wird:

«Automatisierte Herstellung von smarten Textilien»

(Hauptpreis: CHF 10‘000)
Am ILT Institut für Laborautomation und Mechatronik der HSR wurde zusammen mit der St. Galler Firma Forster Rohner Textile Innovations ein Verfahren entwickelt, um elektronische Bauteile vollautomatisch in Stoffe zu integrieren. Vorhänge werden so zu programmierbar leuchtenden Raumteilern, Kleidungsstücke zu echten Hinguckern und auch für medizinische Anwendungen wie in komfortable Textilien integrierte Langzeit-Herzmessgeräte gibt es bereits Prototypen. Das Ergebnis ist ein Automat, der verschiedenste Stoffe automatisiert mit verschiedenen Konfigurationen elektronscher Bauteile bestücken kann und somit die wirtschaftliche Produktion smarter Textilien ermöglicht.

«Virtual-Reality-Bewegungssimulator für Flugzeug- und Helikopter-Pilotentraining»

(Spezialpreis: CHF 6‘000)
Zusammen mit der VR Motion AG hat das ICOM Institut für Kommunikationssysteme den weltweit ersten Virtual-Reality(VR) Bewegungssimulator entwickelt für Flugzeug- und Helikoptertraining entwickelt. Die Kombination aus mechanischer Bewegung, VR-Brille und physikalisch-mathematischem Innenohr-Modell macht das Fliegen zu einer körperlichen Erfahrung, die selbst ausgebildete Piloten kaum von der Realität unterscheiden können. Allein in den letzten Monaten besuchten deshalb unter anderem die Rega, das Bundesamt für Zivilluftfahrt BAZL, Air Zermatt sowie die Europäische Luftfahrtbehörde die HSR, um den Simulator zu testen.

OM
Melden Sie sich jetzt an: