Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Fussball
04.08.2020
04.08.2020 08:37 Uhr

Cup-Chance vorhanden trotz Klassenunterschied

Der FCRJ bereitet sich auf das grosse Spiel vor: Am Donnerstag im Cup-Viertefinal gegen den FC Sion.
Am Donnerstag kommt es im Grünfeld zum Cupknüller. Der FCRJ ist zum ersten Mal in seiner Geschichte in den Viertelfinal vorgestossen - der Gegner ist kein geringerer als der 13-fache Cupsieger FC Sion.

Da ist David, der junge Hirte, der es mit einer Steinschleuder gegen den übermächtigen Goliat aufnimmt, und diesen am Schluss besiegt. Hirten sind sie keine, eine Steinschleuder dürfen sie auch nicht mit auf den Rasen nehmen, doch die Anlehnung an die Geschichte aus dem Alten Testament darf dennoch herangezogen werden, wenn es am Donnerstag zum  Cup-Viertelfinal zwischen dem FC Rapperswil-Jona und dem FC Sion kommt. «Genau solche Konstellationen sind doch das Schöne am Cup», kommt FCRJ Co-Trainer und Sportchef Stefan Flühmann richtig ins Schwärmen. «Unsere 'Steinschleuder', das sind dann halt Leidenschaft, Cleverness und hoffentlich die nötige Portion Glück.»

Lage für den FCRJ schwierig

Dennoch, bei genauerem Hinschauen ist die Lage des FC Rapperswil-Jona ziemlich schwierig. Der FCRJ hat fast neun Monate keinen Ernstkampf mehr bestritten. Die Testspiele hat die Mannschaft zwar alle gewonnen, aber sie waren durchs Band gegen Unterklassige. Der FC Sion seinerseits steckt mitten in der Meisterschaft und nimmt den hohen Rhythmus und das Tempo aus der Super League mit nach Jona.

Die Chance, so meint Flühmann, die sei immer vorhanden, wenn man auf den Platz geht, auch wenn der Klassenunterschied sehr gross ist. Das hat der Cup schon viele Male bewiessen. «Wir haben den FC Sion studiert und uns ein Bild verschafft, und versuchen nun, unser Spiel so anzupassen, dass es lange offen bleibt.»

Stefan Flühmann, Sportchef und Co-Trainer im Gespräch mit seinen Spielern.

Die verbleibenden Tagen will der Übungsleiter, zusammen mit Co-Trainer Pedro Silva nutzen, um den «Feinschliff» anzubringen. Obwohl: Viel verändern möchten die Spieler nicht mehr, sondern sie werden versuchen, es als Spiel wie jedes andere zu sehen. «Das ist wohl eine Krankheit der Fussballer, dass vor einem wichtigen Spiel trotzdem alles gleich ablaufen muss - vielleicht ist es Aberglaube, aber es gibt sicher ein gutes Gefühl», schmunzelt Egzon Kllokoqi. Der 1.90 Meter grosse Defensivmann in den Reihen des FCRJ weiss, von was er spricht, hat er doch schon viele «Schlachten» in seinem Fussballerleben geschlagen. 

Der Rasen ist in einem hervorragenden Zustand. Es ist also alles angerichtet für ein Fussballfest.

Dennoch sieht er es wie seine Mannschaftskollegen: Es ist ein einmaliges Erlebnis, für die Spieler und den ganzen Verein, diesen Viertelfinal spielen zu können. Und wer weiss, der Halbfinal ist zwar von aussen betrachtet sehr weit weg, dennoch war er noch nie so nahe wie jetzt.

Cup-Spiel live am TV

Das Spiel wird live am Fernsehen übertragen: 
FC Rapperswil-Jona – FC Sion
Donnerstag, 6. August, 2020. Kick-off: 18.00 Uhr
Live: RTS Deux / SRFinfo / www.cupplay.ch

Rolf Lutz, Linth24