Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
01.08.2020
31.07.2020 13:29 Uhr

Darum liegt uns die Schweiz am Herzen

Die Schweiz wird 729 Jahr alt.
Der Nationalfeiertag der Schweiz steht vor der Tür. Linth24 hat seine Leserinnen und Leser gefragt, was sie an der Schweiz besonders schätzen.

Am 1. August gibt es Grund zum Anstossen: Die Schweiz wird 729 Jahre alt. Schweizerfahnen werden gehisst und da, wo es wegen der Trockenheit noch erlaubt, Feuerwerk losgelassen. 

Unser Land bietet einiges an schätzenswerten Angeboten. Aber was hat unser Land ausser «Schoggi, Chääs, Uhre und Berge» sonst noch zu bieten? Linth24 wollte nun wissen, was die Menschen an der Schweiz besonders schätzen und lieben. 

Die angehende Studentin Desirée Schmied aus St. Gallen ist froh über die Möglichkeiten, welche die Schweiz ihr bietet.

Desirée aus St.Gallen: Ich starte nach den Sommerferien mein Studium, nachdem ich nun die Kanti abgeschlossen habe. Bei der Studienwahl ist mir gerade wieder klar geworden, wie viele Möglichkeiten die Schweiz uns bietet. Man kann direkt nach der Sekundarschule eine Lehre machen, man kann an die Kanti und nachher gibt es so viele Richtungen, welche man im Studium einschlagen kann. Und wenn es einem nicht gefällt, kann man den Studiengang wechseln. Somit hat man praktisch freie Wahl bezüglich Studium und Job. Das schätze ich sehr.

Lina-Maria Sutter aus Rapperswil schätze nach ihrem Auslandaufenthalt auch die kleinen Dinge.

Lina-Maria Sutter aus Rapperswil: Ich habe vor zwei Jahren einen vierwöchigen Auslandaufenthalt gemacht. Klar, das ist jetzt nicht allzulang, aber als ich wieder zuhause war, hab ich einfach viel mehr Sachen geschätzt, die mir vorhin gar nicht aufgefallen sind. Nur zum Beispiel schon das Trinkwasser. In der Schweiz kann man einfach den Wasserhahn aufmachen und es kommt gutes, reines Wasser raus. Im Ausland kommt es einem an vielen Orten vor, als ob man direkt aus einem Pool trinken würde. Aber auch im Gespräch mit meiner Gastfamilie wurde mir klar, dass wir in der Schweiz sehr viele Vorteile haben. Die Regierung, unsere Ausbildung und halt auch nicht zuletzt der Fakt, dass die Schweiz kein armes Land ist, bringt Vorteile mit sich. Sobald ich zurück war, schätzte ich so viele kleine Dinge, die ich früher eigentlich immer als selbstverständlich angeschaut habe, obwohl sie es nicht sind.

Rubelyn und Erich Pfäffner aus Zürich.

Erich Pfäffner aus Zürich: Ich finde, wir Schweizerinnen und Schweizer können sehr stolz auf uns und unser Land sein. Wir haben ein gut funktionierende und faire Regierung, in der das Volk viel mitbestimmen darf. Mit den vielen Parteien, die es gibt, ergibt sich eine Bandbreite von verschiedenen Meinungen, welche dann auch Auswirkungen haben auf die Entscheide. Somit ist nicht eine Meinung dominierend, sondern eben mehrere, welche dann Kompromisse suchen. Das wirkt sich meiner Meinung auch auf die Bevölkerung aus. Viele Schweizerinnen und Schweizer bevorzugen den Kompromiss und in einer Diskussion wird dieser eben gesucht.

Rubelyn Pfäffner aus Zürich: Ich schätze es, wie friedlich die Schweiz ist. Nicht nur auf der ganzen Welt, sondern nur schon zum Beispiel die Nachbarn aus dem Quartier. Klar, es gibt mal Auseinandersetzungen, aber eigentlich hat man es immer gut miteinander. Die Mehrheit der Schweizerinnen und Schweizer sitzt gerne einfach mal an den Dorf- oder Quartierfesttisch, hört ein wenig urchige Musik, trinkt etwas und hat es lustig miteinander. Die Stimmung ist dann einfach schön und friedlich.

Happy 1. August - es gibt viel zu schätzen an der Schweiz.
Linda Barberi, Linth24